DGUV Regel 109-008 - Fahrzeug-Instandhaltung (bisher: BGR 157)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 1, Prüfungen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel ...
Anhang 1
Fahrzeug-Instandhaltung (bisher: BGR 157)

Anhangteil

Titel: Fahrzeug-Instandhaltung (bisher: BGR 157)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 109-008
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 1 – Prüfungen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel nach der Unfallverhütungsvorschrift "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" (BGV A3)

Anlage / BetriebsmittelInaugenscheinnahme/ PrüffristArt der PrüfungKontrolleur/ Prüfer
Elektrische Anlagen und Betriebsmittel allgemeinvor der ersten Inbetriebnahmeauf ordnungsgemäßen Zustand, falls keine entsprechende Bescheinigung des Errichters vorliegtElektrofachkraft oder unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft
nach einer Änderung oder Instandsetzungauf ordnungsgemäßen Zustand, falls keine entsprechende Bestätigung des Reparaturunternehmens vorliegt
Elektrische Anlagen und ortsfeste elektrische Betriebsmittelmindestens alle 4 Jahreauf ordnungsgemäßen ZustandElektrofachkraft
Nicht ortsfeste elektrische Betriebsmittel; Anschlussleitungen mit Steckern; Verlängerungs- und Geräteanschlussleitungen mit ihren Steckvorrichtungen (Betriebssicherheitsverordnung, §§ 3, 10 und 11)mindestens alle 6 Monate
(soweit benutzt)
auf ordnungsgemäßen ZustandBefähigte Person Elektrofachkraft, bei Verwendung geeigneter Prüfgeräte auch elektrotechnisch unterwiesene Personen
Schutzmaßnahmen mit Fehlerstrom- Schutzeinrichtungen bei nichtstationären Anlagen (Betriebssicherheitsverordnung, §§ 3, 10 und 11)mindestens einmal im Monatauf Wirksamkeit
Fehlerstrom- und Fehlerspannungs-Schutzeinrichtungen bei stationären Anlagen
bei nichtstationären Anlagen (Betriebssicherheitsverordnung, §§ 3, 10 und 11)
mindestens alle 6 Monate arbeitstäglichauf einwandfreie Funktion durch Betätigen der PrüfeinrichtungenBenutzer
Spannungsprüfer; isolierte Werkzeuge; isolierende Schutzeinrichtungen und Betätigungs- und Erdungsstangen (Betriebssicherheitsverordnung, §§ 3, 10 und 11)vor jeder Benutzungauf augenfällige Mängel und einwandfreie FunktionBenutzer
Spannungsprüfer für Nennspannungen über 1 kV (Betriebssicherheitsverordnung, §§ 3, 10 und 11)mindestens alle 6 Jahreauf Einhaltung der in den elektrotechnischen Regeln vorgegebenen GrenzwerteBefähigte Person
Elektrofachkraft