DGUV Information 213-111 - Quarzhaltiger Staub in der Keramischen Industrie Bran...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.4, 5.4 Spezifische Maßnahmen für das Pressen von...
Abschnitt 5.4
Quarzhaltiger Staub in der Keramischen Industrie Branchenlösungen gemäß TRGS 559 (DGUV Information 213-111)
Titel: Quarzhaltiger Staub in der Keramischen Industrie Branchenlösungen gemäß TRGS 559 (DGUV Information 213-111)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-111
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.4 – 5.4 Spezifische Maßnahmen für das Pressen von Fliesen

string

Abb. 20
Fliesenpresse mit Absaugung und Erfassungseinrichtungen

Bei der Erstellung eines Schutzmaßnahmenkonzeptes sind folgende Maßnahmen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung zu beachten:

  • Es sind möglichst staubarme Massegranulate zu verwenden.

  • Die Lüftungsanlage (Raumlufttechnische Anlage) im Pressenbereich ist zu optimieren.

  • Die Erfassungseinrichtungen sind an die jeweiligen Pressvorgänge bzw. die Besonderheiten der Emissionsquelle anzupassen. Dies gilt auch für eine eventuell erforderliche Verkleidung der Press- und Füllwerkzeuge.

  • Der Pressenbereich sollte räumlich von angrenzenden Arbeitsbereichen getrennt werden.

  • Die Absauganlage, insbesondere die Erfassungseinrichtungen, sind regelmäßig instand zu halten.

  • Die Bereiche der Setz- und Bandanlagen sind daraufhin zu prüfen, ob die Menge an herabfallendem Abfall- und Abriebmaterial weiter reduziert bzw. an den Stellen mit hohem Materialanfall gezielt aufgefangen und staubfrei beseitigt werden kann. Der Anlagenbereich ist regelmäßig, z. B. einmal pro Woche, gründlich von Staub zu reinigen.