DGUV Regel 109-017 - Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im He...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Regel 109-017 - Betreiben von Lastaufnahmemitteln und A...
DGUV Regel 109-017 - Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb (DGUV Regel 109-017)
Titel: Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb (DGUV Regel 109-017)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 109-017
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb
(DGUV Regel 109-017)

Regel

string DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband
string

Stand der Vorschrift: Dezember 2020

Inhaltsverzeichnis Abschnitt
  
Vorwort  
  
Anwendungsbereich 1
Begriffsbestimmungen 2
Verantwortung und organisatorische Voraussetzungen für den Betrieb von Lastaufnahme- und Anschlagmitteln 3
Verantwortung 3.1
Auswahl und Bereitstellung von Lastaufnahme- und Anschlagmitteln 3.2
Bestimmungsgemäße Verwendung, Betriebsanleitung und Betriebsanweisung 3.3
Qualifizierung und Beauftragung 3.4
Angaben über die Tragfähigkeit und andere Kenndaten von Lastaufnahme- und Anschlagmitteln am Einsatzort 3.5
Tragfähigkeit, Belastung 4
Anschlagmittel 4.1
Anschlagarten 4.1.1
Anschlagart direkt 4.1.1.1
Anschlagart Schnürgang 4.1.1.2
Anschlagart Hängegang 4.1.1.3
Anschlagen mit mehreren Strängen 4.1.2
Neigungswinkel 4.1.2.1
Lastaufnahmemittel 4.2
Grundsätzliche Arbeitsschritte für das sichere Anschlagen, Aufnehmen und Absetzen von Lasten 5
Ermittlung des Gewichts und der Schwerpunktlage der Last 5.1
Auswahl geeigneter Lastaufnahme- und Anschlagmittel 5.2
Sichtprüfung auf augenfällige Mängel und Funktionskontrolle 5.3
Fachgerechtes Anschlagen, Aufnehmen und Absetzen der Last 5.4
Verlassen des Gefahrenbereichs 5.5
Verständigung der Transportbeteiligten 5.6
Sicherung gegen Herabfallen der Last 6
Allgemeines 6.1
Anschlagmittel 6.2
Lastaufnahmemittel 6.3
Weitere Maßnahmen zum sicheren Umgang mit Lastaufnahme- und Anschlagmitteln 7
Unbenutzte Lasthaken an Lastaufnahme- und Anschlagmitteln 7.1
Lasten mit besonderer Gefährdung 7.2
Transport von Fertigteilen zur Erstellung von Bauwerken 7.3
Schutz vor Schäden an Lastaufnahme- und Anschlagmitteln 7.4
Lagern von Lastaufnahme- und Anschlagmitteln 7.5
Prüfungen 8
Kontrolle vor der ersten Verwendung 8.1
Wiederkehrende Prüfungen 8.2
Außerordentliche Prüfungen 8.3
Prüfumfang 8.4
Prüfnachweis 8.5
Wartung und Instandsetzung 9
  
Auszüge aus der maßgeblichen Erkenntnisquelle der Unfallversicherungsträger zur Bewertung älterer Lastaufnahmeeinrichtungen Anhang A
Hinweise und Beispiele für Umfang und Dauer der Qualifizierung der mit dem Anschlagen beauftragten Personen (Anschläger und Anschlägerinnen) Anhang B
Einfluss der Temperatur auf die Tragfähigkeit von Anschlagmitteln Anhang C
Anforderungen an Umschnürungen aus Stahlbändern für den sicheren Transport von Stahlbunden mit Lasthebemagneten Anhang D
Hinweise zur Verwendung von Einweghebebändern Anhang E
Literaturverzeichnis Anhang F

Vorwort

DGUV Regeln stellen bereichs-, arbeitsverfahrens- oder arbeitsplatzbezogen Inhalte zusammen. Sie erläutern, mit welchen konkreten Präventionsmaßnahmen Pflichten zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren erfüllt werden können.

DGUV Regeln zeigen zudem dort, wo es keine Arbeitsschutz- oder Unfallverhütungsvorschriften gibt, Wege auf, wie Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren vermieden werden können. Darüber hinaus bündeln sie das Erfahrungswissen aus der Präventionsarbeit der Unfallversicherungsträger.

Aufgrund ihres besonderen Entstehungsverfahrens und ihrer inhaltlichen Ausrichtung auf konkrete betriebliche Abläufe oder Einsatzbereiche (Branchen-/Betriebsarten-/ Bereichsorientierung) sind DGUV Regeln fachliche Empfehlungen zur Gewährleistung von Sicherheit und Gesundheit. Sie haben einen hohen Praxisbezug und Erkenntniswert, werden von den beteiligten Kreisen mehrheitlich für erforderlich gehalten und können deshalb als geeignete Richtschnur für das betriebliche Präventionshandeln herangezogen werden. Eine Vermutungswirkung entsteht bei DGUV Regeln nicht.

Impressum

Herausgegeben von:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
Fax: 030 13001-9876
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet Krane und Hebetechnik des Fachbereichs Holz und Metall
der DGUV

DGUV Regel 109-017
zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter
www.dguv.de/publikationen Webcode: p109017

© Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung,
auch auszugsweise, ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

Bildnachweis
Abb. 1-6, 8: © BGHM; Abb. 7: © nach DIN EN 818-6