DGUV Information 208-057 - Einsatz von Schleppern und Anhängern als Routenzüge (...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4, 4 Betriebsanweisung und Unterweisung
Abschnitt 4
Einsatz von Schleppern und Anhängern als Routenzüge (DGUV Information 208-057)
Titel: Einsatz von Schleppern und Anhängern als Routenzüge (DGUV Information 208-057)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-057
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4 – 4 Betriebsanweisung und Unterweisung

Für den Betrieb von Routenzügen muss der Betreiber anhand seiner Gefährdungsbeurteilung eine schriftliche Betriebsanweisung erstellen und an geeigneter Stelle in der Arbeitsstätte bekannt machen. Diese sollte die Betriebsanleitung des Herstellers des Routenzuges sowie die örtlichen und betrieblichen Gegebenheiten berücksichtigen.

Nachfolgend ist ein Beispiel einer möglichen Betriebsanweisung dargestellt.

Beschäftigte müssen entsprechend § 12 BetrSichV (oder gemäß § 4 DGUV Vorschrift 1) in regelmäßigen Abständen, mindestens jedoch einmal jährlich, durch die Unternehmerin oder den Unternehmer unterwiesen werden. Vor der Verwendung eines Routenzuges sind die Beschäftigten tätigkeitsbezogen anhand der Gefährdungsbeurteilung zu unterweisen. Die Betriebsanweisung kann hierbei hilfreich sein.

Folgende Punkte sollten bei der Unterweisung besondere Berücksichtigung finden:

  • das Beachten von Aufenthaltsverboten

  • das Beachten von Gefahrbereichen

  • Kenntnis über Fahrbereiche

  • das Verhalten in Fahrbereichen

  • Befolgen von Warnzeichen und Warnsignalen

  • Melden von Mängeln

  • Verhalten bei Störungen

  • zulässige Höchstgeschwindigkeiten und Abstandsregelungen

string