DGUV Regel 109-608 - Branche Gießereien (DGUV Regel 109-608)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Regel 109-608 - Branche Gießereien
DGUV Regel 109-608 - Branche Gießereien (DGUV Regel 109-608)
Titel: Branche Gießereien (DGUV Regel 109-608)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 109-608
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Branche Gießereien
(DGUV Regel 109-608)

Regel

string DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband
string

Stand der Vorschrift: August 2020

string
Inhaltsverzeichnis Abschnitt
  
Wozu diese Regel? 1
Grundlagen für den Arbeitsschutz 2
Was für alle gilt 2.1
Was für die Branche gilt 2.2
Arbeitsplätze und Tätigkeiten: Gefahren und Maßnahmen 3
Umgang mit feuerflüssigen Massen (FFM) 3.1
Unkontrollierter Austritt feuerflüssiger Massen 3.1.1
Kontakt feuerflüssiger Massen mit Wasser oder anderen Medien 3.1.2
Tiegel- und Pfannenwirtschaft 3.1.3
Umgang mit Feuerfestmaterial 3.1.4
Innerbetrieblicher Transport 3.2
Arbeiten in Leitständen, Messwarten, Steuerständen 3.3
Wege und Arbeitsbereiche im Betrieb 3.4
Wege im Betrieb 3.4.1
Arbeiten an und in Silos und Bunkern 3.4.2
Brandschutz 3.5
Physikalische Einwirkungen 3.6
Gefährdung durch Lärm 3.6.1
Gefährdung durch Vibrationen 3.6.2
Ionisierende Strahlung 3.6.3
Elektromagnetische Felder (EMF) 3.6.4
Klima und Hitze 3.6.5
Inkohärente optische Strahlung 3.6.6
Gefahr- und Biostoffe in der Gießerei 3.7
Gase 3.7.1
Stäube in Gießereien 3.7.2
Krebserzeugende (K), keimzellmutagene (M) oder reproduktionstoxische Stoffe (R) 3.7.3
Anorganische Faserstäube (Tätigkeiten mit Hochtemperaturwolle) 3.7.4
Biostoffe 3.7.5
Spezielle PSA für Gießereibetriebe 3.8
Instandhaltungsarbeiten 3.9
Gefährliche Arbeiten in Gießereien 3.10
Schmelzbetrieb 3.11
Schrottplatz 3.11.1
Gattierung 3.11.2
Betrieb von Schmelzöfen 3.11.3
Besonderheiten beim Schmelzen mit dem Induktionsofen 3.11.4
Besonderheiten beim Schmelzen mit dem Kupolofen 3.11.5
Besonderheiten beim Schmelzen mit dem Lichtbogenofen 3.11.6
Besonderheiten beim Schmelzen mit dem Tiegelschmelzofen 3.11.7
Nachbehandlung der Schmelze 3.11.8
Herstellung verlorener Formen und Kerne 3.12
Sandaufbereitung und Sandregenerierung 3.12.1
Einsatz von Formkästen 3.12.2
Handformen 3.12.3
Form- und Kernformmaschinen 3.12.4
Gefahrstoffe bei der Fertigung verlorener Formen und Kerne 3.12.5
Einsatz von Schlichten 3.12.6
Gießbetrieb verlorene Formen 3.13
Gießbetrieb Druckgießerei 3.14
Druckgießmaschinen (DGM) 3.14.1
Druckgießanlagen 3.14.2
Gussnachbehandlung 3.15
Allgemeine Gefährdungen 3.15.1
Ausleeren der Formen 3.15.2
Trennen von Guss und Kreislauf 3.15.3
Strahlen der Gussteile 3.15.4
Gussputzen 3.15.5
Anhang 4
Quellen und Literaturverzeichnis 4.1
*

Impressum

Herausgegeben von:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
Fax: 030 13001-9876
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet Hütten-, Walzwerksanlagen, Gießereien und Hebetechnik des
Fachbereichs Holz und Metall der DGUV

DGUV Regel 109-608
zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter
www.dguv.de/publikationen Webcode: p109608

Bildnachweis
Titel, Abb. 2, 11, 15, 17, 19, 22 © Gienanth GmbH; Abb. 1 © warut/stock.adobe.com; Abb. 3 © Jedermann Verlag GmbH; Abb. 7, 8, 10, 12, 18 © BGHM; Abb. 9 © В?л??ий ?ои???в/stock.adobe.com; Abb. 16, 19 © Eisengießerei Hans Dhonau; Abb. 20, 21 © DGH-Group - DGH Hof GmbH & Co.KG