DGUV Information 206-009 - Suchtprävention in der Arbeitswelt Handlungsempfehlun...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, 3.2 Auffälligkeiten am Arbeitsplatz
Abschnitt 3.2
Suchtprävention in der Arbeitswelt Handlungsempfehlungen (DGUV Information 206-009)
Titel: Suchtprävention in der Arbeitswelt Handlungsempfehlungen (DGUV Information 206-009)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 206-009
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – 3.2 Auffälligkeiten am Arbeitsplatz

Die Auffälligkeiten am Arbeitsplatz lassen häufig keinen eindeutigen Rückschluss auf das verwendete Suchtmittel zu. Spielsüchtige, Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenabhängige können teilweise ähnliche Symptome und Verhaltensweisen zeigen.

Auch bei anderen Erkrankungen wie z. B. einer Depression, einer Schilddrüsenerkrankung, einer Multiplen Sklerose oder einer beginnenden Demenz können einige dieser Symptome auftreten.

string Betriebliche Auffälligkeiten, die auf Missbrauch bzw. Abhängigkeit hinweisen können:
  • Allgemeine Leistungsminderung: Leistungsschwankungen, reduzierte Qualität und Quantität der Arbeit

  • Erhöhte Fehlzeiten, häufige Einzelfehltage

  • Nachträgliche Beantragung von Urlaubstagen

  • Gedächtnislücken

  • Versäumnisse, Nichteinhaltung von Terminen, Verspätungen

  • Müdigkeit

  • Unkonzentriertheit

  • Unerklärbare Gefühlsschwankungen

  • Scheinbare Gleichgültigkeit, Abgestumpftheit

  • Übertriebene Risikobereitschaft

  • Verändertes äußeres Erscheinungsbild

string Hinweis:
Meistens sind mehrere dieser Auffälligkeiten beobachtbar.
string