DGUV Information 205-033 - Alarmierung und Evakuierung (DGUV Information 205-033...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 1, Checkliste Evakuierung für die Unternehmensleitung
Anhang 1
Alarmierung und Evakuierung (DGUV Information 205-033)

Anhangteil

Titel: Alarmierung und Evakuierung (DGUV Information 205-033)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-033
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 1 – Checkliste Evakuierung für die Unternehmensleitung

Fragestellung ja nein trifft nicht zu Maßnahmen
Alarmierungs- und Evakuierungskonzept
  1. 1)

    Wurde ein Alarmierungs- und Evakuierungskonzept erstellt?

 
  1. 2)

    Wurden Verantwortliche benannt? z. B. Kommunikation mit der Feuerwehr, Organisation des Sammelstelle?

 
  1. 3)

    Wird das Alarmierungs- und Evakuierungskonzept regelmäßig aktualisiert?

 
  1. 4)

    Wurden alle möglichen betrieblichen Gegebenheiten und auslösende Ereignisse berücksichtigt?

 
  1. 5)

    Wurden Sicherheitsmaßnahmen mit Fremdfirmen gegenseitig abgestimmt?

 
  1. 6)

    Wurden Maßnahmen zur Alarmierung und Evakuierung besonderer Personengruppen (z. B. Kinder in Kindertagesstätten, Menschen mit Behinderung) getroffen?

 
  1. 7)

    Wurden die Beschäftigten bezüglich der Alarmierung und Evakuierung unterwiesen?

 
  1. 8)

    Wurden Maßnahmen ergriffen, dass alle anwesenden Personen wie Kunden, Besucher, usw. informiert werden?

 
  1. 9)

    Werden regelmäßige Evakuierungsübungen durchgeführt?

 
Alarmierung
  1. 10)

    Wird die Erreichbarkeit aller anwesenden Personen über die Alarmierung sichergestellt?

 
Gebäude verlassen
  1. 11)

    Werden Verkehrswege, Fluchtwege und Notausgänge freigehalten?

 
  1. 12)

    Wird sichergestellt, dass Personen das Gebäude erst nach Freigabe wieder betreten?

 
Organisation der Sammelstelle
  1. 13)

    Wurden Sammelstellen in sicheren Bereichen eingerichtet?

 
  1. 14)

    Werden Vollzähligkeitskontrollen an den Sammelstellen durchgeführt?

 
Freigabe des Gebäudes
  1. 15)

    Enthält das Evakuierungskonzept ein Rückführungskonzept für die Wiederaufnahme des Normalbetriebes? z. B. Brandschadensanierung, Reinigung und Freigabe nach Freisetzung von Gefahrstoffen.

 
Weitere Anmerkungen
  1. 16)

    ...