DGUV Information 208-056 - Kamera-Monitor-Systeme zur Überwachung fahrerkabineng...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, 3 Anforderung an die Begleitdokumentation zum K...
Abschnitt 3
Kamera-Monitor-Systeme zur Überwachung fahrerkabinengesteuerter Hubladebühnen für Güter (DGUV Information 208-056)
Titel: Kamera-Monitor-Systeme zur Überwachung fahrerkabinengesteuerter Hubladebühnen für Güter (DGUV Information 208-056)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-056
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – 3 Anforderung an die Begleitdokumentation zum KMS

ID Attribut Anforderung Prüfung/Nachweis anhand:
3.1MussDie Begleitdokumentation des KMS muss enthalten:
  • eine Betriebsanleitung,

  • eine Montageanleitung einschl. vollständig bemaßter Aufbauzeichnungen, aller Einbauschritte und vorgesehene Montagemittel,

  • einen Anschlussplan einschl. Anschlussdaten der Versorgung, Schnittstellendaten mit deren Anforderungen/Anschlussdaten

  • eine Bedienungsanleitung für den Bedienplatz (z. B. als Kurzanleitung/alternativ: menügestützt am Monitor)

Die Dokumente sind in deutscher Sprache auszustellen und in Papierform und optional zusätzlich elektronisch auf Datenträger dem Betreiber auszuliefern.
Sämtliche Dokumente haben eine vollständige und aktuelle Identifikation von Hersteller und Produkt (bzw. der Komponenten) aufzuweisen.
Hinweis: Vertriebsdokumente gelten nicht als gleichwertige Begleitdokumentation.
Pflichtenheft, Begleitdokumente
3.2Information Allgemeine Inhalte der Betriebsanleitung sind:
  • die bestimmungsgemäße Verwendung, Einsatzgrenzen einschl. Umgebungs- und Wetterbedingungen, unsachgemäße Benutzung

  • Beschreibung der KMS-Funktion, Zustände und zugehörige Statusanzeigen

  • Beschreibung der Bedienvorgänge zusammen mit den notwendigen Handlungen des Betriebspersonals; einschließlich des Störungsfalls

  • Leistungsdaten (auch Leistungsgrenzen), Anschlussdaten

  • Hinweis, dass die Zuhilfenahme des KMS (d. h. auch die HLB-Steuerung aus der Fahrzeugkabine heraus) einzustellen ist, wenn es die Einsatzsituation z. B. aufgrund schlechter Witterungsbedingungen oder Dunkelheit erforderlich macht

  • Anweisung der Kontrolldurchführung für die Kamera-Monitor-Diagnose nach Aktivierung. (vergl. auch 2.7.1)

  • Beschreibung der expliziten Inbetriebnahmeprüfung nach Installation und nach Änderungen am Einbau bzw. an Einstellungen

  • Beschreibung der regelmäßigen Kontrollen des KMS durch den Betreiber; mit Art und Ausführung der Prüfung [als Funktionsprüfung oder Sichtprüfung]; möglichst mit Listung von Mängeln, auf die zu achten sind und wie sich diese darstellen

  • Intervalle und Hilfsmittel für Kontrollen/Prüfungen

  • Beschreibung der regelmäßigen oder bedarfsmäßigen Pflege-/Reinigungsarbeiten des KMS

  • Besonderheiten zur Durchführung einer Einweisung des Personals und regelmäßiger Unterweisungen zur Nutzung des KMS

  • Listung (Dokumentation) der Konformitätsbezüge

Pflichtenheft, Begleitdokumente
3.3MussAnleitung und Protokollmuster zur Kontrolle der Kamera-Sichtfelder einschließlich einer Beschreibung der zu verwendenden Prüfkörper (siehe auch 2.3.14)Pflichtenheft, Begleitdokumente
3.4MussAnleitung und Protokollmuster zur Prüfung des KMS bei Inbetriebnahmen (siehe auch Abschnitt 4, Abschnitt 6)Pflichtenheft, Begleitdokumente
3.5MussKopie der Typgenehmigung(en) der KMS-KomponentenBegleitdokumente