DGUV Information 205-034 - Einsatz von Kohlendioxid (CO2)-Feuerlöschern in Räume...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 205-034 - Einsatz von Kohlendioxid (CO2)-Fe...
DGUV Information 205-034 - Einsatz von Kohlendioxid (CO2)-Feuerlöschern in Räumen (DGUV Information 205-034)
Titel: Einsatz von Kohlendioxid (CO2)-Feuerlöschern in Räumen (DGUV Information 205-034)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-034
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Einsatz von Kohlendioxid (CO2)-Feuerlöschern in Räumen
(DGUV Information 205-034)

Information

string DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband
string

Stand der Vorschrift: Oktober 2019

string
Inhaltsverzeichnis Abschnitt
  
Vorwort  
Begriffsbestimmungen 1
Eigenschaften von Kohlendioxid (CO 2 ) 2
Detektion des Sauerstoffes (O 2 ) in der Atemluft 3
Wirkung von Kohlendioxid (CO 2 ) auf den Menschen 4
Kohlendioxid (CO 2 )-Feuerlöscher 5
Bauart und Funktionsweise 
Einsatz von Kohlendioxid (CO 2 )-Feuerlöschern in Räumen 6
Ergebnisse der Versuche 
Richtiges Verhalten beim Löscheinsatz 7
Löschen im Raum 
Löschen durch den Türspalt 
Löschen durch die geöffnete Tür 
Vorschlag zur Kennzeichnung der Räume 8
a) Löschen mit dem CO2-Feuerlöscher im Raum 
b) Löschen mit dem CO2-Feuerlöscher durch den Türspalt/geöffnete Tür 
Unterweisung 9
Eignung von Feuerlöschern zur Brandbekämpfung an spannungsführenden Anlagen 10
Elektrostatische Aufladung bei der Betätigung von tragbaren Feuerlöschern 11
Ausgewählte Literaturhinweise und Quellen 12
  
Berechnungen der Kohlendioxid (CO 2 )-Konzentration Anhang 1
Handlungsanleitungen Anhang 2
Alternative Möglichkeiten zum Einsatz von Kohlendioxid (CO 2 )-Feuerlöschern Anhang 3
Informatives zur Projektdurchführung  
Ergebnis aus allen Versuchsreihen 
Danksagung  

Vorwort

Das Löschmittel Kohlendioxid (CO2) wird sowohl in stationären Löschanlagen wie auch in tragbaren und fahrbaren Feuerlöschern bereitgestellt. Bevorzugte Einsatzgebiete sind beispielsweise elektrische Betriebsräume, Serveranlagen und Laboratorien, da das Löschmittel CO2 rückstandsfrei löscht. CO2 ist farblos, geruchlos und schwerer als Luft.

Der Löscheinsatz mit CO2-Feuerlöschern kann in kleinen und engen Räumen lebensgefährlich sein. Beim Löschen kann durch das in Sekunden freigesetzte CO2-Volumen sehr schnell eine hohe Konzentration von CO2 in der Raumluft erreicht werden. Bereits ab 8 Volumen-% (Vol.-%). in der Atemluft droht Erstickungsgefahr. Verstärkter Atemantrieb oder Atemnot sind mögliche Warnzeichen.

string

Abb. 1a
Beispielhafte Abbildung eines 2 kg CO2-Feuerlöschers

Das Sachgebiet "Betrieblicher Brandschutz" hat in einem Projekt mit praktischen Löschversuchen neue Erkenntnisse für kleine und enge Räume, wie z. B. Schaltschrank-, Server-, Lager-, (Aufzug-) Triebwerksräume ermittelt. Die Ergebnisse sind in diese DGUV Information eingeflossen.

string

Abb. 1b
Beispielhafte Abbildung eines 5 kg CO2-Feuerlöschers

Impressum

Herausgegeben von:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e. V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
Fax: 030 13001-9876
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet Betrieblicher Brandschutz des
Fachbereichs Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz der DGUV

DGUV Information 205-034
zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter www.dguv.de/publikationen

Bildverzeichnis
Titel, Abb. 2: © DGUV / CO2-Projektdurchführung mit messtechnischer Erfassung;
Abb. 1a: © TOTAL Feuerschutz; Abb. 5 © Alila Medical Media - stock.adobe.com;
Abb. 6: © designua - stock.adobe.com