DGUV Information 202-101 - Bewegung und Lernen Konzept und Praxis Bewegter Schul...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7.7, 7.7 Schulfeste, Projektwochen und Aktionstage...
Abschnitt 7.7
Bewegung und Lernen Konzept und Praxis Bewegter Schulen (DGUV Information 202-101)
Titel: Bewegung und Lernen Konzept und Praxis Bewegter Schulen (DGUV Information 202-101)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 202-101
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7.7 – 7.7 Schulfeste, Projektwochen und Aktionstage mit bewegungsbezogenem Schwerpunkt

Schullandheimaufenthalte, Klassen- und Kursfahrten

Exkursionen, Kursfahrten oder mehrtägige Klassenfahrten bzw. Schullandheimaufenthalte bieten Möglichkeiten, sich in natürlicher Umgebung und damit unter veränderten Bedingungen zu bewegen.

Mehrtägige Klassen- oder Kursfahrten eröffnen Bewegungschancen, die im schulischen Alltag oft nicht möglich sind. Das gemeinsame Gestalten des Tagesablaufes über mehrere Tage hinweg kann neue Erlebnisqualitäten schaffen, zum Beispiel:

  • Bewegung, Tanz und Musik, Spiel und Sport können als rhythmisierende Elemente im Tagesablauf erlebt werden, wenn an jedem Tag zu festgelegten Zeiten Bewegungsangebote wahrgenommen werden (z. B. Frühsport, Schwimmen am Nachmittag, Joggen oder Tanz vor dem Abendessen).

  • Könnensfortschritte werden unmittelbar erkennbar, wenn Bewegungsaktivitäten regelmäßig und über einen längeren Zeitraum bzw. mehrmals in kürzeren Abständen durchgeführt werden.

  • Bewegungsaktivitäten können den Zugang zur Natur erschließen, wenn naturgerechte Bewegungsmöglichkeiten vor Ort erkundet, vorbereitet, erprobt und intensiv erlebt werden.

  • Bewegungangebote können als Elemente einer gesunden Lebensweise erlebt werden, wenn ihre Rolle im Zusammenspiel von Ernährung, Erholung und Belastung erfahren und reflektiert wird.

  • Normierte Sportarten werden "neu"entdeckt, wenn sie in freier Natur betrieben und ungenormten Rahmenbedingungen angepasst werden müssen.

Tanzen beschwingt

Musik-Mittelschule Eggelsberg, Österreich

Foto: Theo Landrichinger

Schulfeste, Projektwochen und Aktionstage mit bewegungsbezogenem Schwerpunkt

Schulfeste bilden Höhepunkte im Laufe eines Schuljahres. Gemeinsames Feiern stärkt die Identifikation mit der Schule, bietet einen deutlichen Kontrast zum Schulalltag und schafft oder festigt Verbindungen zwischen Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern. Schulfeste leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Schulklimas und der Schulkultur.

Bewegungsaktivitäten haben in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung. Sie eröffnen vielfältige Möglichkeiten für gemeinsames Handeln und zur Präsentation des individuellen Könnens. Bewegung, Spiel und Sport, Tanz und Musik leisten wesentliche Beiträge zur Festkultur der Schule, wodurch darüber hinaus vielen Interessen, Bedürfnissen und Fähigkeiten Rechnung getragen wird.

Die Auswahl der Inhalte bestimmt ganz wesentlich die Qualität eines Festes, da sie Auswirkungen auf die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme und auf die Akzeptanz durch die Zuschauer haben kann. Die Inhaltsauswahl sollte so erfolgen, dass

  • möglichst viele Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen motiviert werden, indem deren Interessenschwerpunkte und gegebenenfalls außerschulische Erfahrungen berücksichtigt werden;

  • Aktivitäten angeboten werden, bei denen sich Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte gemeinsam engagieren und bewegen können, zum Beispiel:

    • Volleyball-Turnier,

    • Eltern - Lehrer - Schüler-Geschicklichkeitsturnier,

    • Roll- und Laufstaffel um die Schule mit Gruppen unterschiedlichen Alters;

  • Inhalte ausgewählt werden, die sich für die Präsentation eignen und spannend für die Zuschauerinnen und Zuschauer sind, zum Beispiel:

    • Akrobatik und Jonglage,

    • Beach- oder Streetball in unterschiedlichen Ballsportarten,

    • Torschuss-/Korbwurf-Wettbewerb,

    • Inline- oder Skater-Präsentation,

    • Sportspieldemonstration zweier Schulmannschaften,

    • Tanzaufführungen (Choreografien, Breakdance),

    • Musikaufführungen mit und ohne Tanzangebote.

Meister auf zwei Rädern. Musik-Mittelschule Eggelsberg, Österreich

Foto: Theo Landrichinger

Auch Aktionstage und Projektwochen, zum Beispiel Gesundheitstage, bieten ebenfalls gute Gelegenheiten, Bewegungs-, Spiel- oder Sportaktivitäten für eine ganze Schule oder für einzelne Jahrgangsstufen bzw. Jahrgänge vorzustellen und anzubieten. Sie können dazu genutzt werden, neue oder unbekannte Bewegungs- und Sportangebote zu erproben (z. B. Slackline, Entspannung oder Schnupperpaddeln) und sie intensiver auszuüben.

Schulfeste und Aktionstage gewinnen für alle Beteiligten an Bedeutung, wenn sie auch außerhalb der Schule wahrgenommen und gewürdigt werden. Schaffen Sie Öffentlichkeit, indem Sie zum Beispiel die lokale oder regionale Presse über Ihre Aktivitäten informieren!