DGUV Information 205-029 - Umgang mit Acetylenflaschen im Brandeinsatz (DGUV Inf...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 205-029 - Umgang mit Acetylenflaschen im Br...
DGUV Information 205-029 - Umgang mit Acetylenflaschen im Brandeinsatz (DGUV Information 205-029)
Titel: Umgang mit Acetylenflaschen im Brandeinsatz (DGUV Information 205-029)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-029
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Umgang mit Acetylenflaschen im Brandeinsatz
(DGUV Information 205-029)

Information

DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband

Stand der Vorschrift: Oktober 2018

Einsatzgrundsätze zu Acetylenflaschen im Brandeinsatz
  1. 1.

    Brand-/wärmebeaufschlagte Acetylenflaschen können bersten! Dies gilt auch für technisch leere Behälter!

  2. 2.

    Es kann zu Fragment-Flugweiten von bis zu 200 m kommen! Gefahren- und Absperrbereiche lageabhängig beurteilen und festlegen!

  3. 3.

    Löschen des Brandes und Kühlen der Druckgasflasche nur aus sicherer Deckung oder mit autonomem Wasserwerfer!

  4. 4.

    Die Gefahr eines Berstens besteht auch nachdem keine Wärmequelle mehr vorhanden ist - einmal initiiert, kann der Acetylenzerfall weiterhin fortschreiten und die Druckgasflasche mit zeitlicher Verzögerung zum Bersten bringen!

  5. 5.

    Die Temperatur einer wärmebeaufschlagten Acetylenflasche nur aus sicherer Deckung prüfen (z. B. Wärmebildkamera, Infrarotthermometer, Wetting-Test (sog. Wasserbenetzungstest))!

  6. 6.

    Niemals eine noch warme/heiße Acetylenflasche bewegen (z. B. um diese in ein Wasserbad zu verbringen)! Eine Acetylenflasche ist erst sicher, wenn diese Umgebungstemperatur hat und eine Wiedererwärmung sicher ausgeschlossen werden kann!

Redaktionelle Inhaltsübersicht Abschnitt
  
Erkennen einer Acetylenflasche 1
Aufbau einer Acetylenflasche 2
Gefahren durch/Hinweise zu Acetylenflaschen im Brandeinsatz 3
  
Taktisches Schema zum Vorgehen bei einer wärme-/brandbeaufschlagten Acetylengasflasche Anhang 1
Muster für eine Temperaturdokumentation zur Kontrolle von brandbeaufschlagten Acetylen-gasflaschen auf Wiedererwärmung Anhang 2
Literatur Anhang 3

Impressum

Herausgegeben von:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Tel.: 030 288763800
Fax: 030 288763808
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet "Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen" des Fachbereichs "Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz" der DGUV

An der Erstellung haben mitgewirkt:

  • Berliner Feuerwehr

  • Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

  • Deutscher Verband Flüssiggas e. V. (DVFG)

  • Industriegaseverband e.V. (IGV)

  • Linde AG

  • Vereinigung zur Förderung des dt. Brandschutzes - vfdb e.V., Referat 10 "Umweltschutz"

Ausgabe: Oktober 2018

DGUV Information 205-029
zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter www.dguv.de/publikationen