Beurteilungen von Gefährdungen und Belastung Anleitungshilfe zur systematischen ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7.2, 7.2 Ermitteln der Gefährdungen
Abschnitt 7.2
Beurteilungen von Gefährdungen und Belastung Anleitungshilfe zur systematischen Vorgehensweise, sichere Schritte zum Ziel BGHM-I 102
Titel: Beurteilungen von Gefährdungen und Belastung Anleitungshilfe zur systematischen Vorgehensweise, sichere Schritte zum Ziel BGHM-I 102
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BGHM-I 102
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7.2 – 7.2 Ermitteln der Gefährdungen

Jede Tätigkeit muss im zweiten Abschnitt der Handlungsschritte auf mögliche Gefährdungen untersucht werden.

Eine Gefährdung ist die Möglichkeit des Eintritts eines Schadens oder einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ohne bestimmte Aussage über Ausmaß oder Eintrittswahrscheinlichkeit (siehe [2]).

Das Unternehmen muss für jede Tätigkeit die existierenden Gefährdungen notieren. Insgesamt unterscheidet man 11 Gefährdungsgruppen, definiert von der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (siehe [2]):

  • mechanische Arbeitsstoffe

  • elektrische Gefährdungen

  • Gefahrstoffe

  • biologische Gefährdung

  • Brand- und Explosionsgefährdungen

  • thermische Gefährdungen

  • Gefährdungen durch spezielle physikalische Einwirkungen

  • Gefährdungen durch Arbeitsumgebungsbedingungen

  • physische Belastung/Arbeitsschwere

  • psychische Faktoren

  • sonstige Gefährdungen

Aufgrund der Bedeutung psychischer Faktoren befinden sich in Anhang 3 dieser Informationsschrift weitere Ausführungen.

Jede der einzelnen Gefährdungsgruppen lässt sich noch stärker differenzieren, wie Bild 7.2 (Seite 14 und 15) zeigt (Basis [2]).

Der Anwender muss alle Gefährdungen zusammenstellen, die im Unternehmen vorkommen. Um die Arbeit zu erleichtern, werden in Anhang 2 Gefährdungen für typische Tätigkeiten - insbesondere für den Metallbereich - aufgeführt. Verwenden Sie den Gefährdungs-Check!

Gefährdungen können nicht allgemeingültig und abschließend in einer Informationsschrift aufgeführt und behandelt werden. Gefährdungen sind zum Teil sehr unternehmensspezifisch. Die speziellen Gefährdungen können nur im jeweiligen Unternehmen ermittelt werden. Die in dieser Informationsschrift genannten Gefährdungen sind jedoch für eine große Mehrheit der Unternehmen typisch.

Bild 7.2: Gefährdungsgruppe mit Unterteilung
1 mechanische Gefährdungen 1.1 ungeschützt bewegte Maschinenteile1.2 Teile mit gefährlichen Oberflächen1.3 bewegte Transportmittel, bewegte Arbeitsmittel
2 elektrische Gefährdungen 2.1 elektrischer Schlag2.2 Lichtbögen2.3 elektrostatische Aufladungen
3 Gefahrstoffe 3.1 Hautkontakt mit Gefahrstoffen3.2 Einatmen von Gefahrstoffen3.3 Verschlucken von Gefahrstoffen
4 biologische Arbeitsstoffe 4.1 Infektionsgefährdung durch pathogene Mikroorganismen4.2 sensibilisierende und toxische Wirkungen von Mikroorganismen 
5 Brand- und Explosionsgefährdungen 5.1 brennbare Feststoffe, Flüssigkeiten, Gase5.2 explosionsfähige Atmosphäre5.3 Explosivstoffe
6 thermische Gefährdungen 6.1 heiße Medien/Oberflächen6.2 kalte Medien/Oberflächen 
7 Gefährdungen durch spezielle physikalische Einwirkungen 7.1 Lärm7.2 Ultraschall , Infraschall7.3 Ganzkörpervibrationen
8 Gefährdungen durch Arbeitsumgebungsbedingungen 8.1 Klima (z. B. Hitze, Kälte)8.2 Beleuchtung, Licht8.3 Ersticken, Ertrinken
9 physische Belastung/Arbeitsschwere 9.1 schwere dynamische Arbeit9.2 einseitige dynamische Arbeit, Körperbewegung9.3 Haltungsarbeit (Zwangshaltung) Haltearbeit
10 psychische Faktoren 10.1 ungenügend gestaltete Arbeitsaufgabe10.2 ungenügend gestaltete Arbeitsorganisation10.2 ungenügend gestaltete soziale Bedingungen
11 sonstige Gefährdungen 11.1 durch Menschen11.2 durch Tiere11.3 durch Pflanzen und pflanzliche Produkte
 
1.4 unkontrolliert bewegte Teile1.5 Sturz, Ausrutschen, Stolpern, Umknicken1.6 Absturz  
     
3.4 physikalisch-chemische Gefährdungen    
     
     
     
7.4 Hand-Arm-Vibrationen7.5 optische Strahlung (z. B. UV-, IR-, Laserstrahlung)7.6 ionisierende Strahlung (z. B. Röntgen-,Gamma-, Teilchenstrahlung)7.7 elektromagnetische Felder7.8 Unter- oder Überdruck
     
9.4 Kombination aus statischer und dynamischer Arbeit    
10.4 ungenügend gestaltete Arbeitsplatz- und Arbeitsumgebungsbedingungen