DGUV Regel 113-020 - Hydraulik-Schlauchleitungen und Hydraulik-Flüssigkeiten - R...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.3, 4.3 Auftreten von Druckimpulsen (Druckspitzen...
Abschnitt 4.3
Hydraulik-Schlauchleitungen und Hydraulik-Flüssigkeiten - Regeln für den sicheren Einsatz (DGUV Regel 113-020)
Titel: Hydraulik-Schlauchleitungen und Hydraulik-Flüssigkeiten - Regeln für den sicheren Einsatz (DGUV Regel 113-020)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Regel 113-020
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.3 – 4.3 Auftreten von Druckimpulsen (Druckspitzen)

In der Regel treten in einer hydraulischen Anlage dynamische Druckverläufe auf. Dabei können Druckspitzen entstehen. Unter Druckspitzen (Druckimpulsen) versteht man sprunghafte Änderungen des in der Anlage bestehenden Druckes durch verschiedene Ursachen:

  • sehr schnelle Änderung der Strömungsgeschwindigkeit durch Verengungen oder Erweiterungen

  • schlagartiges Sperren oder Öffnen von Ventilen bei Schalt- oder Steuervorgängen (Flüssigkeitsdurchfluss)

  • Beschleunigen oder Verzögern von sich bewegenden Massen (Konstruktionsteile, anhängende Lasten oder auch Erdmassen)

Druckspitzen und Schwingungen in Hydraulikanlagen können nur durch konstruktive Maßnahmen an der Anlage vermieden oder reduziert werden. Dazu ist Rücksprache mit dem Hersteller der Hydraulikanlage zu nehmen.

Bekannte und zu erwartende Druckspitzen - auch bei besonderen Betriebszuständen - sind bei der Auswahl der Hydraulik-Schlauchleitungen zu berücksichtigen.

Hierbei kann es auch erforderlich sein, eine höhere Druckstufe für die Hydraulik-Schlauchleitung vorzusehen.