DGUV Information 215-210 - Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstät...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.5, 5.5 Flimmern oder Pulsation
Abschnitt 5.5
Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten (DGUV Information 215-210)
Titel: Natürliche und künstliche Beleuchtung von Arbeitsstätten (DGUV Information 215-210)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 215-210
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.5 – 5.5 Flimmern oder Pulsation

ASR A3.4 Beleuchtung
5.5 Flimmern oder Pulsation

Flimmern oder Pulsation dürfen nicht zu Unfallgefahren (z. B. durch stroboskopischen Effekt) oder Ermüdungen führen. Dies kann z. B. durch den Einsatz von elektronischen Vorschaltgeräten oder durch Drei-Phasen-Schaltung verhindert werden.

Bei Leuchten mit Gasentladungslampen (Leuchtstoff- und Kompaktleuchtstofflampen, Halogen-Metalldampflampen) und LEDs können im Dimmbetrieb Flimmern und Pulsation auftreten. Dies wirkt störend und es kann zum so genannten stroboskopischen Effekt kommen, bei dem zum Beispiel rotierende Maschinenteile scheinbar stillstehen.

Flimmern und Pulsation werden bei Gasentladungslampen durch den Einsatz von elektronischen Vorschaltgeräten verhindert, bei LEDs durch geeignete Betriebsgeräte insbesondere für den Dimmbetrieb (Treiber, Konverter). In beiden Fällen werden die Lampen bzw. LEDs bei Frequenzen betrieben, die für das Auge nicht mehr wahrnehmbar sind.