DGUV Information 215-450 - Softwareergonomie (DGUV Information 215-450)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 13.3, 13.3 Das V-Modell™ (Entwicklungsstandard)
Abschnitt 13.3
Softwareergonomie (DGUV Information 215-450)
Titel: Softwareergonomie (DGUV Information 215-450)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 215-450
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 13.3 – 13.3 Das V-Modell™ (Entwicklungsstandard)

Das V-Modell erweiterte anfangs lediglich die jeweiligen Entwurfsstufen des Wasserfallmodells um zeitlich nachfolgende Teststufen.

Mittlerweile unterstützt das V-Modell XT™ auch viele andere Ansätze (z. B. Agile Systementwicklung) und wird auch in der Privatwirtschaft eingesetzt.

Dem V-Modell XT™ liegt der Ansatz zugrunde, einerseits durch die ingenieursmäßige, stark strukturierte und dokumentierte Vorgehensweise über das Gesamtprojekt nicht den roten Faden zu verlieren. Es regelt dazu unter anderem die Kommunikation zwischen Auftraggeberin bzw. Auftraggeber und Auftragnehmerin bzw. Auftragnehmer, um typische Missverständnisse auszuschließen.

Andererseits bricht es die starren Strukturen der klassischen phasenorientierten Vorgehensmodelle auf, indem lediglich Aktivitäten und Ergebnisse definiert werden und keine strikte zeitliche Abfolge. Insbesondere fehlen die typischen Abnahmen am Ende einer Phase.

Auf Basis der Erfahrungen aus der Anwendung im Projektalltag wurden auch iterative Elemente in das V-Modell™ aufgenommen.