DGUV Information 212-001 - Arbeiten unter Verwendung von seilunterstützten Zugan...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7.1, 7.1 Gefährdung des Menschen
Abschnitt 7.1
Arbeiten unter Verwendung von seilunterstützten Zugangs- und Positionierungsverfahren (DGUV Information 212-001)
Titel: Arbeiten unter Verwendung von seilunterstützten Zugangs- und Positionierungsverfahren (DGUV Information 212-001)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 212-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7.1 – 7.1 Gefährdung des Menschen

Mechanische Gefährdungen

Diese Gefährdungen sind z. B. möglich durch pendelnde, umfallende, herabfallende, wegfliegende oder abrollende Lasten (Montage und Demontage von Fertigbauteilen)

Gefahrstoffe

  • Einwirkungen von giftigen, ätzenden oder reizenden Gasen, Dämpfen, Nebeln oder Stäuben.

Diese Einwirkungen sind z. B. möglich bei der Verarbeitung von chemischen Substanzen.

Gesundheitsgefährdungen

  • gesundheitliche Beanspruchungen

  • physische und psychische Beanspruchungen

  • Hängetrauma

Diese Gefährdung besteht durch zu langes bewegungsloses Hängen im Auffanggurt.

Aus ergonomischen Gründen ist zudem das freie Hängen im Gurt auf max. 6 h/Tag zu beschränken.

Weitere Gefährungen sind z. B. möglich durch elektrischen Strom, Stich- oder Schnittverletzungen, Verbrennungen, Verätzungen, Verbrühungen, Unterkühlungen oder andere Umgebungs-, Witterungseinflüsse (Wind, Gewitter, Sonneneinwirkung, Frost).