DGUV Information 206-019 - Rundum gestärkt - Wie psychosoziale Faktoren bei der ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5, 5 Unterstützung durch interne und externe Partn...
Abschnitt 5
Rundum gestärkt - Wie psychosoziale Faktoren bei der Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen am Arbeitsplatz berücksichtigt werden können (DGUV Information 206-019)
Titel: Rundum gestärkt - Wie psychosoziale Faktoren bei der Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen am Arbeitsplatz berücksichtigt werden können (DGUV Information 206-019)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 206-019
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5 – 5 Unterstützung durch interne und externe Partner

Hilfreich für den erfolgreichen Umgang mit dem Thema Rückenbeschwerden ist für Betriebe die Kooperation mit internen und externen Expertinnen und Experten bzw. Institutionen. Das Ziel sollte sein, gemeinsame betriebliche Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse zu entwickeln, die die ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze, der Arbeitsabläufe und -aufgaben sowie die Befähigung zu rückenfreundlichem Verhalten der Beschäftigten berücksichtigen.

Die Arbeitsfelder dieser Profis haben viele Schnittstellen, so dass es sinnvoll ist, Netzwerke zu bilden und im Rahmen eines Gremiums (z. B. Arbeitsschutzausschuss, Steuerkreis Betriebliches Gesundheitsmanagement) über passende Präventionsmaßnahmen zu beraten.

Die folgende Abbildung gibt eine Übersicht über die möglichen Partner:

Abb. 2 Übersicht über mögliche Partner im Themenfeld Rückenbeschwerden