DGUV Information 203-084 - Umgang mit Wäsche aus Bereichen mit erhöhter Infektio...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7.2, 7.2 Sofortmaßnahmen der Ersten Hilfe
Abschnitt 7.2
Umgang mit Wäsche aus Bereichen mit erhöhter Infektionsgefährdung (DGUV Information 203-084)
Titel: Umgang mit Wäsche aus Bereichen mit erhöhter Infektionsgefährdung (DGUV Information 203-084)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-084
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7.2 – 7.2 Sofortmaßnahmen der Ersten Hilfe

Bei Kontakten der Haut mit Blut oder anderen eventuell infektiösen Materialien sollen die Hände bzw. kontaminierten Hautbereiche sofort unter fließendem Wasser mit Seife gewaschen und desinfiziert werden.

  • Schleimhäute oder Augen sollen nach Spritzern sofort reichlich mit Wasser oder geeigneten, schleimhautverträglichen Desinfektionsmitteln (z. B. einer fertigen Augenspüllösung) intensiv antiseptisch gespült werden.

  • In der Regel ist bei Stich- und Schnittverletzungen nicht bekannt, woher der scharfe oder spitze Unfallgegenstand stammt und welche Infektionsgefahr davon ausgeht ("unbekannte Indexperson"). Daher soll eingedrungenes Material möglichst sofort herausgepresst werden, indem der Blutfluss mindestens eine Minute durch Druck auf das umliegende Gewebe gefördert wird.