Technische Information 4 Sicherheitsregeln für Biogasanlagen Bundesrecht

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
2.2.5 BiogasAnlSiRegl, Befüllöffnungen/Stopfschnecke
2.2.5 BiogasAnlSiRegl
Technische Information 4 Sicherheitsregeln für Biogasanlagen
Bundesrecht

2. – Anlagenteile → 2.2 – Gärbehälter/Fermenter/Reaktor

Titel: Technische Information 4 Sicherheitsregeln für Biogasanlagen
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BiogasAnlSiRegl
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Richtlinie

2.2.5 BiogasAnlSiRegl – Befüllöffnungen/Stopfschnecke

Befüllöffnungen, z. B. Feststoffdosierer, sind gegen Hineinstürzen zu sichern. Maßnahmen gegen Hineinstürzen sind z. B.:

  • Abgedeckte Befülltrichter mit einer Höhe von > 1,30 m in Kombination mit einer Abdeckung

  • Befülltrichter ohne Abdeckung mit einer Höhe von >1,80 m

  • fest installierte Roste mit einem Stababstand < 20 cm

  • selbstschließende Klappen bei senkrechten Öffnungen

  • Einspülrinnen, bei denen senkrechte Öffnungen verdeckt sind

Erfolgt die Befüllung des Gärbehälters mittels Stopfschnecke, so muss bei Betrachtung aller Betriebszustände eine ausreichende Tauchung vorhanden sein, um einen möglichen Gasaustritt zu verhindern, die Tauchung muss mindestens dem fünffachen Ansprechdruck der Überdrucksicherung entsprechen.