DGUV Information 213-729 - Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversiche...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, 3 Arbeitsverfahren und eingesetzte Kunststoffe
Abschnitt 3
Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Beschriftung von Kunststoffen mit Lasern (DGUV Information 213-729)
Titel: Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Beschriftung von Kunststoffen mit Lasern (DGUV Information 213-729)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-729
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – 3 Arbeitsverfahren und eingesetzte Kunststoffe

Durch die Einwirkung der Laserstrahlung kommt es zu thermischen und photochemischen Reaktionen hauptsächlich an der Oberfläche des Materials. Dies führt in Abhängigkeit von den eingesetzten Kunststoffen zum gewünschten Beschriftungsergebnis. Die Beschriftungsqualität wird zum einen durch die Laserstrahlparameter (z. B. Leistung, Bestrahlung, Wellenlänge und ggf. Impulsverhalten) und zum anderen durch die Eigenschaften des zu beschriftenden Materials (z. B. Schmelzpunkt und Farbe) bestimmt. Für die Beschriftung von Kunststoffen mit Lasern werden am häufigsten die in Tabelle 1 aufgeführten Laser eingesetzt.

Laser Wellenlänge Ausgangsleistung
CO2-Laser10.600nm10 - 50 W
Nd: YAG-Laser1.064nm15 - 80 W
Faserlaser1.030-1.080nm10 - 40 W
Tabelle 1: Eingesetzte Laser mit Angaben zur Wellenlänge und zum Leistungsbereich

Tätigkeiten der Beschäftigten sind:

  1. 1.

    Maschinenbedienung (beobachten, kontrollieren, ggf. Teile einlegen und entnehmen),

  2. 2.

    Wartungsarbeiten (inklusive Reinigung und Wechsel der Staubfilter) und

  3. 3.

    Beheben von Störungen.

In Tabelle 2 sind die eingesetzten Kunststoffe mit den berücksichtigten flüchtigen Zersetzungsprodukten zusammengestellt [5].

Kunststoff Kurzform Charakteristische Zersetzungsprodukte
PolyoxymethylenPOMFormaldehyd
Epoxydharze auf Basis Bisphenol-A-Phenol
PolystyrolPSStyrol
Acrylnitril-Butadien-Styrol-CopolymerABSStyrol, 1,3-Butadien, Acrylnitril
Styrol-Acrylnitril CopolymerSANAcrylnitril, Styrol
PolycarbonatPCPhenol
PolyvinylchloridPVCChlorwasserstoff
Polyamid 66PA 66Cyclopentanon
PolytetrafluorethylenPTFEFluoride und Fluorwasserstoff
Polybutylenterephthalat (Polyester)PBT1,3-Butadien, Benzol
PolyacrylnitrilPANAcrylnitril, Cyanwasserstoff
PolyphenylenoxidPPOStyrol, Toluol, Ethylbenzol
Tabelle 2: Kunststoffe mit den bei den Messungen berücksichtigten flüchtigen Zersetzungsprodukten