DGUV Information 208-047 - Pedelec 25 Fahrrad, Transportmittel - Elektromobilitä...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5, 5 Bauformen und Antriebsarten
Abschnitt 5
Pedelec 25 Fahrrad, Transportmittel - Elektromobilität (DGUV Information 208-047)
Titel: Pedelec 25 Fahrrad, Transportmittel - Elektromobilität (DGUV Information 208-047)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-047
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5 – 5 Bauformen und Antriebsarten

Neben der Einteilung in Pedelecs 25 und Pedelecs 45 unterscheiden sich die Pedelecs noch in ihrer Bauform und Antriebsart. Ausschlaggebend dafür sind der Verwendungszweck und die Nutzungsbedingungen.

Bauformen von Pedelecs

  • einspurig

  • mehrspurig

Abb. 2 Einspuriges Pedelec 25

Abb. 3 Mehrspuriges Pedelec 25

Lage des Motors

Frontmotor

Der Motor befindet sich in der Nabe des Vorderrades. Die Kombination mit jeder Schaltung und Rücktrittbremse ist möglich. Nachteilig kann mangelnde Traktion (Griffigkeit) speziell beim Anfahren am Berg und in Kurven, auf rutschigem Untergrund sowie bei heckseitigem Schwerpunkt sein.

Abb. 4 Nabenmotor im Vorderrad

Abb. 5 Mittelmotor

Abb. 6 Nabenmotor im Hinterrad

Mittelmotor

Der Motor befindet sich im Bereich des Tretlagers. Die Lage des Schwerpunktes in der Mitte des Pedelec 25 ist für das Fahrverhalten im Vergleich zu den anderen Motoranordnungen von Vorteil.

Heckmotor

Der Motor befindet sich in der Nabe des Hinterrades. Diese Antriebsart bietet Traktionsvorteile am Berg. Bei hecklastiger Beladung neigt das Pedelec 25 zum "Flattern".

Hinweis
Eine ausgewogene Lastenverteilung und elektronische Steuerungen, z. B. Schlupfregelung, können die Fahreigenschaften des Pedelec 25 positiv beeinflussen. Fachleute raten aus Sicherheitsgründen davon ab, ein handelsübliches Fahrrad mit einem Bausatz zu einem Pedelec umzurüsten.