DGUV Information 213-046 - Verarbeiten von Schaumstoffklebern (DGUV Information ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 6, Muster für die Dokumentation der Gefährdungsbeurte...
Anlage 6
Verarbeiten von Schaumstoffklebern (DGUV Information 213-046)

Anhangteil

Titel: Verarbeiten von Schaumstoffklebern (DGUV Information 213-046)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-046
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anlage 6 – Muster für die Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung zum Explosionsschutz

([Firmenlogo]
Gefährdungsbeurteilung Ex-Schutz (Muster)
 
Beurteilung der Explosionsgefährdung in engen Räumen Datum:
Anlage: Enge Räume, z. B. im SchiffsbauNotfall-Telefon: 112
Gebäude / Raum:
Siehe markierte Räume laut beigefügtem Plan.
(z. B. Verweis auf Lageplan, Gebäudeplan, Aufstellungsplan, Flucht- und Rettungsplan)
Arbeitsschritte bzw. Tätigkeiten
Kurze Verfahrensbeschreibung:
Aufbringen lösemittelhaltiger Kleber mit Pinseln und Rollen zum Verkleben von Schaumstoffisolierungen in engen Räumen, z. B. im Schiffsbau.
Der Kleberverbrauch beträgt mehrere hundert Milliliter bis mehrere Liter pro Raum.
(Parameter wie Druck, Temperatur, Durchsatz sollten enthalten sein, ggf. Verweis auf Verfahrensfließbild, R/I-Schema)
Besondere Betriebszustände:
Reinigen der Materialien mit Verdünner, Reinigen von Metalloberflächen, Auslaufen von Lösemitteln aus Gebinden. Lösemittelmengen bis zu ca. 10 l pro Raum.
(Z. B. An- und Abfahrprozesse, Reinigungsarbeiten, Störungsbeseitigung)
Stoffe, durch die explosionsfähige Atmosphäre entstehen kann, deren sicherheitstechnische Kenndaten
Flüssigkeit / Gas:
Schaumstoffkleber: Lösemittelgemisch aus Naphta, Ethylacetat, Aceton, Isopropanol
Reiniger: Naphta, Ethylacetat, Methylethylketon
Flammpunkt (Kleber und Reiniger): - 20 C
untere/obere Ex-Grenze: 2,1 % / 13 %
Dampfdruck: 233 hPa
Zündtemperatur: 425 C
Explosionsgruppe:
Sauerstoffgrenzkonzentration:
Beurteilung der Explosionsgefahr
Die Beurteilung erfolgt als standardisiertes Verfahren gemäß TRGS 400, Nr. 5, mit den in der TRGS 507 festgelegten Schutzmaßnahmen.
Die Dokumentation der Maßnahmen vor Ort erfolgt mittels Erlaubnisschein gemäß Anlage 1 der TRGS 507. Es erfolgt keine Zoneneinteilung, da dies bei seltenen Instandhaltungs- / Montagearbeiten nicht sinnvoll ist.
([Firmenlogo]
Gefährdungsbeurteilung Ex-Schutz (Muster)
Explosionsschutz-Maßnahmen
Nr. Anlage / Anlagenteil / Raum gewähltes Schutzprinzip
1 z. B. Maschinenraum Verhindern explosionsfähiger Atmosphäre
Vermeiden wirksamer Zündquellen
Maßnahmen
Konstruktiver Explosionsschutz
 Die Auswahl der Zündschutzmaßnahmen erfolgt gemäß TRGS 507, Anlage 5, "Tabelle ausgewählter Zündschutzmaßnahmen", Nr. 5.3.2.5, Abs. 1
2 Verhindern explosionsfähiger Atmosphäre
Vermeiden wirksamer Zündquellen
Maßnahmen
Konstruktiver Explosionsschutz
  
3 Verhindern explosionsfähiger Atmosphäre
Vermeiden wirksamer Zündquellen
Maßnahmen
Konstruktiver Explosionsschutz
 
4 Verhindern explosionsfähiger Atmosphäre
Vermeiden wirksamer Zündquellen
Maßnahmen
Konstruktiver Explosionsschutz
  
Organisatorische Maßnahmen Erläuterung / Dokument zuständig
Kennzeichnung Ex-Bereiche:jaAufsichtführender (AF)
Betriebsanweisung:jaAF
Unterweisung:Mindestens einmal jährlichAF
regelm. Beseitigung von Staubablagerungen:/ 
Kontrollgänge:/ 
Festlegung / Überwachung von Prüfungen:PSAAF
Freigaben für gefährliche Tätigkeiten:Erlaubnisschein gem. Anlage 1 TRGS 507, ggf. FreimessenAF
Aktuell halten des Ex-Schutz-Dokuments:Jährliche ÜberprüfungSIFA
Anlage zur Gefährdungsbeurteilung
Pläne (z. B. Lageplan, Aufstellungsplan):
Verfahrensfließbild, R/I-Schema:
Sicherheitsdatenblätter / Gefahrstoff-Verzeichnis:
Ex-Zonen-Plan:
EG-Baumusterprüfbescheinigungen (Geräte, Arbeitsmittel):
Sonstiges: Ausgefüllter Erlaubnisschein (Kopie an SIFA).
 
 
Betriebsverantwortlicher:
 
 
Unterschrift:

Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Tel.: 030 288763800
Fax: 030 288763808
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de