DGUV Grundsatz 311-002 - Arbeitsschutzmanagementsysteme - Managementsysteme für ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, 3.2 Voraussetzungen
Abschnitt 3.2
Arbeitsschutzmanagementsysteme - Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit; Verfahrensgrundsatz für die Beratung und Begutachtung (DGUV Grundsatz 311-002)
Titel: Arbeitsschutzmanagementsysteme - Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit; Verfahrensgrundsatz für die Beratung und Begutachtung (DGUV Grundsatz 311-002)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 311-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – 3.2 Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Teilnahme eines Unternehmens an einem AMS-Begutachtungsverfahren sind:

  • Mitgliedschaft beim zuständigen UV-Träger, bei mehreren UV-Trägern Absprache der betroffenen UV-Träger untereinander

  • Schriftliche Willenserklärung zur Einführung oder Optimierung eines AMS durch die Unternehmensleitung sowie die Selbstverpflichtung, ein wirksames AMS zu betreiben und hierfür die erforderlichen Mittel zur Verfügung zu stellen

  • Benennung einer Person, die die Einführung und Optimierung eines AMS koordiniert

  • Klärung des räumlichen und sachlichen Geltungsbereichs der Begutachtung zwischen Unternehmen und UV-Träger

  • Klärung eventuell zusätzlicher Begutachtungsinhalte (z. B. OHSAS 18001, SCC, BGM)

  • Abschluss einer Vereinbarung mit dem begutachtenden UV-Träger über die Durchführung der Begutachtung (Muster einer Vereinbarung siehe Anlage 3) ggf. auch im Rahmen einer Wiederholungsbegutachtung 1)

Das Unternehmen ist darauf hinzuweisen, dass die Beschäftigten und - soweit vorhanden - die Arbeitnehmervertretung in geeigneter Weise zu beteiligen sind.

1)

Bei wesentlichen Änderungen des Geltungsbereichs der Bescheinigung oder der Anforderungen des UV-Trägers ist der Abschluss einer erneuten Vereinbarung zwingend erforderlich.