DGUV Grundsatz 311-002 - Arbeitsschutzmanagementsysteme - Managementsysteme für ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 1, Qualifikation der AMS-Berater und AMS-Begutachter
Anlage 1
Arbeitsschutzmanagementsysteme - Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit; Verfahrensgrundsatz für die Beratung und Begutachtung (DGUV Grundsatz 311-002)

Anhangteil

Titel: Arbeitsschutzmanagementsysteme - Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit; Verfahrensgrundsatz für die Beratung und Begutachtung (DGUV Grundsatz 311-002)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 311-002
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anlage 1 – Qualifikation der AMS-Berater und AMS-Begutachter

  Anforderungs-
kriterium
Qualifikation zum
AMS-Berater
Qualifikation zum
AMS-Begutachter
1Ausbildung
  • Aufsichtsperson (nach SGB VII) oder

  • Präventionsmitarbeiter mit der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit bzw. Betriebsarzt

  • dito

2Persönliche Eigenschaften
  • Gesundes Urteilsvermögen

  • Unparteiisch

  • Aufrichtigkeit

  • Organisationstalent

  • Verhandlungsgeschick

  • Überzeugungsvermögen

  • Durchsetzungsvermögen

  • Diplomatisch im Umgang mit Menschen

  • Sachlich und fähig zu konstruktiver Zusammenarbeit

  • dito

3Allgemeine Fachkenntnisse
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung (inkl. Ausbildung)

  • Branchenspezifische Fachkenntnisse

  • Kenntnisse der systembezogenen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 1)

  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung (inkl. Ausbildung)

  • Branchenspezifische Fachkenntnisse

  • Kenntnisse der systembezogenen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 1)

4Spezifische Fachkenntnisse
  • Integration von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in betriebliche Abläufe und deren betriebswirtschaftlicher Nutzen

  • Inhalte, Erfahrungen und praktischer Umgang zu UV-Träger-spezifischen Handlungshilfen, Modellen und Konzepten zu AMS

  • Verknüpfbarkeit zu anderen Managementsystemen

  • Kenntnisse über den Umgang und Einsatz UV-Träger-spezifischer Werkzeuge

  • Kenntnisse über den kontinuierlichen Verbesserungsprozess 2)

  • Kenntnisse über Spezialthemen, wie z. B. BGM/BGF, SCC bei Bedarf

  • Integration von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in betriebliche Abläufe und deren betriebswirtschaftlicher Nutzen

  • Inhalte, Erfahrungen und praktischer Umgang zu UV-Träger-spezifischen Handlungshilfen, Modellen und Konzepten zu AMS

  • Verknüpfbarkeit zu anderen Managementsystemen

  • Kenntnisse über den Umgang und Einsatz UV-Träger-spezifischer Werkzeuge

  • Kenntnisse über den kontinuierlichen Verbesserungsprozess 2)

  • Kenntnisse über Spezialthemen, wie z. B. BGM/BGF, SCC bei entsprechendem Prüfumfang

  • Kenntnisse über die Rahmenbedingungen für die Begutachtungsstelle und das Begutachtungsverfahren der UV-Träger

  • Kenntnisse der UV-Träger-spezifischen Begutachtungsverfahren

  • Kenntnisse über Begutachtungstätigkeit vor Ort

  • Kenntnisse über kommunikative Techniken für Begutachter (Frage-, Gesprächs- und Präsentationstechnik) 3)

  • Teilnahme/Begleitung an mindestens zwei Begutachtungen

5Erfahrungsaustausch, Aufrechterhaltung und Verbesserung der Qualifikation
  • Mindestens jährlich

  • Ständige Aktualisierung des Wissenstandes

  • Mindestens jährlich

  • Ständige Aktualisierung des Wissenstandes (z. B. UV-Träger-übergreifender Erfahrungsaustausch)

Die notwendige Fachkompetenz für die Begutachtung eines Betriebes, z. B. bezüglich Spezialbranchen oder -themen und insbesondere BGM muss vorhanden sein. Dazu können zum Begutachtungsteam auch entsprechende Fachexperten hinzugezogen werden (siehe 3.4).

1)

für Aufsichtspersonen: Seminar der DGUV oder durch UV-Träger- interne Weiterbildung
für Sicherheitsfachkräfte: Seminar P III (Nr. P 29-31) innerhalb der Ausbildung für Sicherheitsfachkräfte
für Betriebsärzte: Seminar - AMD Grundlagenlehrgang

2)

Erwerb durch Seminare wie z. B.

  • DGUV Seminarreihe AMS "1 Arbeitsschutzmanagement - Grundlagen"

  • DGUV Seminarreihe AMS "2 Arbeitsschutzmanagement - Ausbildung zum Berater"

  • oder vergleichbare Qualifikation

3)

Erwerb durch Seminare wie z. B.

  • Seminarreihe AMS "3 Arbeitsschutzmanagement - Ausbildung zum Begutachter"