DGUV Information 211-039 - Leitfaden zur Ermittlung der Anzahl der Sicherheitsbe...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, Praxisbeispiel
Abschnitt 3
Leitfaden zur Ermittlung der Anzahl der Sicherheitsbeauftragten im öffentlichen Dienst (DGUV Information 211-039)
Titel: Leitfaden zur Ermittlung der Anzahl der Sicherheitsbeauftragten im öffentlichen Dienst (DGUV Information 211-039)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 211-039
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – Praxisbeispiel

Als Praxisbeispiel dient eine Gemeinde mit ca. 30.000 Einwohnern, in der 522 Beschäftigte tätig sind. Betriebsstätten der Mustergemeinden sind ein Rathaus, ein Bauhof, ein Schwimmbad, zehn Kindertageseinrichtungen, fünf Schulen, ein Krankenhaus, ein Museum und eine freiwillige Feuerwehr mit fünf Ortsfeuerwehren.

In der folgenden Tabelle ist die Ermittlung der Zahl der Sicherheitsbeauftragten für diese Beispielgemeinde abgebildet.

Praxisbeispiel: Ermittlung der Zahl der Sicherheitsbeauftragten für eine Gemeinde mit ca. 30.000 Einwohnern und 522 Beschäftigten

Betriebsstätte Kriterien für die Anzahl der Sibe Anzahl Sibe
Anzahl der
Beschäftigten
Unfall- und
Gesundheitsgefahren
Räumliche Nähe
der Sibe
Zeitliche
Nähe der Sibe
Fachliche Nähe
der Sibe
Rathaus300 2 1)
Bauhof50 1 2)
Schwimmbad5 1 3)
10 Kitas10 X 6 10 4)
5 Schulen
(äußerer Schulbereich)
5 X 4 5 5)
Krankenhaus80 mind. 2 6)
Museum5 0 7)
Freiwillige Feuerwehr
(5 Ortsfeuerwehren)
2 + 150 Ehrenamtliche 5 8)
Summe Anzahl Sibe: 26

 Kriterium wurde geprüft

1)

Aufgrund der Anzahl der Beschäftigten werden für das Rathaus 2 Sibe benötigt, bei nur einem Sibe wäre die Wirksamkeit des Sibe auf nur einen Teil der Beschäftigten beschränkt.

2)

Es wird ein Sibe für den Bauhof eingesetzt, der aufgrund seiner Ausbildung/Tätigkeit die fachliche Nähe zu den Beschäftigten besitzt.

3)

Aufgrund der hohen Gefährdungssituation ist für das Schwimmbad ein Sibe vor Ort erforderlich. Bei einer Mitbetreuung durch den Sibe des Bauhofs wäre die fachliche Nähe nur ungenügend gewährleistet.

4)

In jeder Kindertagesstätte wird aufgrund der hohen Anzahl der Kinder und der erforderlichen örtlichen Nähe zu den Beschäftigten je ein Sibe eingesetzt.

5)

In jeder Schule wird aufgrund der erforderlichen örtlichen Nähe zu den Beschäftigten und der nötigen Zusammenarbeit in Bezug auf den inneren Schulbereich je ein Sibe eingesetzt.

6)

Um die fachliche Nähe (Technik + Pflege) zu gewährleisten sind mindestens 2 Sibe erforderlich. Je nach Auswahl der Sibe im Pflegebereich ist durch Schichtdienste die Zahl der Sibe evtl. zu erhöhen.

7)

Aufgrund der engen organisatorischen Anbindung an das Rathaus und der fachlichen Nähe ist eine Mitbetreuung durch einen Sibe aus dem Rathaus möglich.

8)

Es wird in jeder Ortsfeuerwehr ein/e aktive/r Feuerwehrangehörige/r als Sibe eingesetzt.

 

Betriebsstätte Kriterien für die Anzahl der Sibe Anzahl Sibe
Anzahl der
Beschäftigten
Unfall- und Ge-
sundheitsge-
fahren
Räumliche Nähe
der Sibe
Zeitliche
Nähe der Sibe
Fachliche Nähe
der Sibe
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
Summe Anzahl Sibe:  

 

 

Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Tel.: 030 288763800
Fax: 030 288763808
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de