DGUV Grundsatz 311-001 - Leitpapier zur Evaluation Grundverständnis in der geset...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1, 1 Präambel
Abschnitt 1
Leitpapier zur Evaluation Grundverständnis in der gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV Grundsatz 311-001)
Titel: Leitpapier zur Evaluation Grundverständnis in der gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV Grundsatz 311-001)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 311-001
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1 – 1 Präambel

Die gesetzliche Unfallversicherung hat vielfältige Präventionsangebote entwickelt. Für eine systematische betriebliche und überbetriebliche Präventionsarbeit ist es bedeutend, die Wirksamkeit dieser Leistungen und Produkte zu belegen.

Diese Überprüfung der Wirksamkeit von Präventionsleistungen1) und -produkten erfolgt durch Evaluationen.

Das "Leitpapier zur Evaluation" ist ein gemeinsames Grundverständnis zur Evaluation von Präventionsmaßnahmen in der gesetzlichen Unfallversicherung, um insbesondere

  • den Begriff Evaluation einheitlich zu verwenden und von anderen Begriffen abzugrenzen,

  • Ziele und Funktionen festzulegen und zu beschreiben,

  • einen standardisierten Ablauf von Evaluationen anzustreben.

Das Grundverständnis stellt eine Orientierung für Evaluationen in der gesetzlichen Unfallversicherung dar. Darauf aufbauend kann eine Evaluationskultur der Unfallversicherungsträger entwickelt werden.

1)

Präventionsleistungen der Unfallversicherungsträger (DGUV, 2009)