DGUV Information 213-727 - Hauptuntersuchungen und Sicherheitsprüfungen von Kfz ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.1, 4 Gefahrstoffexposition 4.1 Gefahrstoffe und ...
Abschnitt 4.1
Hauptuntersuchungen und Sicherheitsprüfungen von Kfz in Prüfstellen amtlich anerkannter Überwachungsinstitutionen (DGUV Information 213-727)
Titel: Hauptuntersuchungen und Sicherheitsprüfungen von Kfz in Prüfstellen amtlich anerkannter Überwachungsinstitutionen (DGUV Information 213-727)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-727
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.1 – 4 Gefahrstoffexposition
4.1 Gefahrstoffe und Gefahrstoffquellen

Bei Hauptuntersuchungen, Abgasuntersuchungen und Sicherheitsprüfungen von Kraftfahrzeugen ist in der Luft am Arbeitsplatz mit einer Vielzahl an Gefahrstoffen zu rechnen, denen die Prüferinnen und Prüfer ausgesetzt sein können. Besondere Bedeutung besitzen die Verbrennungsprodukte ("Abgase"), zu denen im Wesentlichen CO, NOx, CO2, SO2 und Dieselmotoremissionen (DME) gehören. Daneben können unverbrannte Kraftstoffbestandteile auftreten, die über Undichtigkeiten im Kraftstoffsystem freigesetzt werden oder auch im Abgas vorhanden sind. Es handelt sich hierbei im Wesentlichen um aliphatische und aromatische Kohlenwasserstoffe, von denen das krebserzeugende Benzol (Anteil in Ottokraftstoffen bis zu 1 % [5]) das größte Gefährdungspotenzial aufweist (siehe Tabelle 1). Erläuterungen zur Art der Grenzwerte finden sich in Kapitel 2.

Tabelle 1: Gefahrstoffe und deren Grenzwerte

Gefahrstoff Art des Grenzwertes Grenzwert Überschreitungsfaktor
nach TRGS 900
in mg/m 3 in ml/m 3
BenzolBOELV3,251,0--
BenzolAkzeptanzkonzentration 1) 0,20,06---
COAGW35302 (II)
CO2 AGW9.1005.0002 (II)
NOML-DFG0,630,52 (I)
NO2 ML-DFG0,950,51 (I)
SO2 AGW2,611 (I)
DME 2) ------------
1)

Akzeptanzkonzentration nach TRGS 910

2)

Aktuell gibt es keinen AGW für Dieselmotoremissionen. Als Orientierungshilfe kann die ubiquitäre Belastung nach TRGS 554, Abschnitt 3.4 [6] herangezogen werden.