DGUV Information 214-046 - Sichere Waldarbeiten (DGUV Information 214-046)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 11.3, 11.3 Naturverjüngung
Abschnitt 11.3
Sichere Waldarbeiten (DGUV Information 214-046)
Titel: Sichere Waldarbeiten (DGUV Information 214-046)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-046
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 11.3 – 11.3 Naturverjüngung

Abb. 114 Arbeit in Naturverjüngung

Viele Wälder sind geprägt durch Naturverjüngung und dichten Unterstand. Bei der Holzernte und der Bestandspflege ist hierdurch die Sicht behindert und die Orientierung erschwert. Durch organisatorische Maßnahmen muss sichergestellt werden, dass sich nur die mit der Ausführung der Arbeiten beschäftigten Personen im Gefahrenbereich aufhalten.

Ein sicheres Arbeiten in der Naturverjüngung erfordert besondere Maßnahmen:

  • Klare Abgrenzung der Arbeitsfelder

  • Beschränkung auf eine Zwei-Mann-Arbeitsgruppe bei der Fällung

  • Störende Naturverjüngung am Arbeitsplatz und in den Rückweichen beseitigen

  • Zeitliche Begrenzung der Fällarbeiten, z. B. Durchführung in Serienfällung

  • Konsequente Kontrolle und Einhaltung der Sicherheitsabstände

  • Kommunikation durch Sprechfunk

  • Hiebsflächen erst betreten, wenn Kontakt mit den Beschäftigten aufgenommen wurde