DGUV Information 214-078 - Vorsicht Zecken! Risiko Zeckenstich - was tun? (DGUV ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6, Was muss nach Zeckenstichen beachtet werden?
Abschnitt 6
Vorsicht Zecken! Risiko Zeckenstich - was tun? (DGUV Information 214-078)
Titel: Vorsicht Zecken! Risiko Zeckenstich - was tun? (DGUV Information 214-078)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 214-078
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6 – Was muss nach Zeckenstichen beachtet werden?

Die Zecke muss möglichst schnell entfernt werden. Für die Borreliose gilt: Je länger eine Zecke Blut saugt, desto größer ist das Risiko, dass der Krankheitserreger übertragen wird. FSME-Viren können dagegen schon mit dem Stich auf den Menschen übertragen werden.

Entfernen Sie daher - soweit möglich - Zecken umgehend mit dem beiliegenden Zeckenentferner, einem anderen geeigneten Werkzeug (Zeckenkarte, spitze Pinzette o.ä.) oder mit den Fingernägeln. Kontrollieren Sie, ob die Zecke restlos entfernt ist. Falls Sie Bedenken haben oder es Ihnen nicht gelingt, die Zecke selbst zu entfernen, sollten Sie zum Arzt gehen. Suchen Sie bei Zeichen einer Erkrankung oder bei anhaltenden Beschwerden einen Arzt auf. Nennen Sie dem Arzt den Zeitpunkt des Zeckenstichs und Ihren Verdacht auf Borreliose oder FSME. Sind Sie im Zusammenhang mit einer versicherten Tätigkeit von einer Zecke gestochen worden, sollten Sie dies dem erstbehandelnden Arzt ebenfalls mitteilen.

Gewinnen Sie Zeit: Die Zecke muss so schnell wie möglich entdeckt und entfernt werden!