DGUV Information 213-582 - Verfahren zur Bestimmung von Quarz und Cristobalit Vo...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 5.1, 5 Beurteilung des Verfahrens 5.1 Präzision un...
Abschnitt 5.1
Verfahren zur Bestimmung von Quarz und Cristobalit Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Analysenverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (bisher: BGI/GUV-I 505-82)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Quarz und Cristobalit Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Analysenverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender Arbeitsstoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (bisher: BGI/GUV-I 505-82)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-582
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 5.1 – 5 Beurteilung des Verfahrens
5.1 Präzision und Wiederfindung

Wiederfindungsrate: Die Wiederfindungsraten für Quarz und Cristobalit (Bande 621,5 cm-1) wurden für die verschiedenen Auswertungen differenziert ermittelt.

  • Die Wiederfindung nach den Abschnitten 4.1 und 4.2 wurde bei 3 Konzentrationsstufen mit jeweils 6 Bestimmungen durchgeführt. Die Wiederfindung liegt für 0,01 mg Quarz bei 104,7 % mit s = 2,3 %, für 0,1 mg Quarz bei 103,5 % mit s = 1,9 % und für 1,0 mg Quarz bei 101,3 % mit s = 3,0 %.

  • Bei Anwendung der Auswertung nach Abschnitt 4.3 ergeben sich bei Quarz- bzw. Cristobalit-Massen zwischen 0,4 und 0,7 mg Wiederfindungen zwischen 95 und 104 % bzw. 97 und 103 % bei jeweils 3 Bestimmungen an 14 Standards bekannter Partikelgrößenverteilung.