DGUV Information 211-019 - Arbeitsschutzmanagementsysteme Ein Erfolgsfaktor für ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.6, 1.6 Weitere Gründe für die Einführung eines A...
Abschnitt 1.6
Arbeitsschutzmanagementsysteme Ein Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen (bisher: BGI/GUV-I 5180)
Titel: Arbeitsschutzmanagementsysteme Ein Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen (bisher: BGI/GUV-I 5180)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 211-019
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.6 – 1.6 Weitere Gründe für die Einführung eines AMS

In den vorangegangenen Abschnitten sind die wichtigsten Gründe für die Einführung eines AMS dargelegt. Die Untersuchung hat weitere Aspekte identifiziert, die die Unternehmen zur Einführung eines AMS wesentlich motiviert haben.

Den Verantwortlichen in den Unternehmen ist wichtig, dass ein AMS Fehlzeiten durch Erkrankungen und Unfälle und damit spontan eintretende Betriebsstörungen reduziert. Dieser unmittelbare Effekt eines AMS wirkt sich in erster Linie kostendämpfend aus und verbessert die Stabilität der Leistungserbringung. Direkte positive Auswirkungen sind außerdem systematischere Prüfungen und Instandhaltungen von Geräten, Maschinen und Anlagen, was zur Qualitätssteigerung und Werterhaltung in den Unternehmen beitragen kann.

Es spielen auch Aspekte eine Rolle, die zunächst nicht so sehr ins Auge fallen, aber sehr wichtige, mittel- und langfristige Wirkungen entfalten. Hier wurden z. B. die Optimierung der Arbeitsbedingungen und damit die Gesunderhaltung der Beschäftigten genannt. Unternehmen erkennen, dass sie sich die Handlungsfelder "gesunde Arbeitsbedingungen" und "Gesundheitsförderung" mit einem AMS sehr gut erschließen können. Dies kann gerade unter schwierigen Rahmenbedingungen ein wirtschaftlicher Vorteil sein.

Über 80% der befragten Unternehmer bewerten ihr AMS als gut bis sehr gut. Bemerkenswert ist, dass sowohl die Unternehmer, als auch die Beschäftigten die betrieblichen Veränderungen, die sich aus ihrem AMS ergeben, annähernd gleich gewichten und positiv bewerten.