DGUV Information 211-019 - Arbeitsschutzmanagementsysteme Ein Erfolgsfaktor für ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 211-019 - Arbeitsschutzmanagementsysteme Ei...
DGUV Information 211-019 - Arbeitsschutzmanagementsysteme Ein Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen (bisher: BGI/GUV-I 5180)
Titel: Arbeitsschutzmanagementsysteme Ein Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen (bisher: BGI/GUV-I 5180)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 211-019
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Arbeitsschutzmanagementsysteme
Ein Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen
(bisher: BGI/GUV-I 5180)

Information

string DGUV
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Spitzenverband

Stand der Vorschrift: Januar 2014

 

Einleitung

Arbeitsschutz ist für ein Unternehmen nicht nur rechtliche Verpflichtung, sondern auch wirtschaftliche und unternehmerische Notwendigkeit. Deutlich wird dies bei den direkten wirtschaftlichen Effekten, wie z. B. der Reduktion von Fehlzeiten oder der Gewährung von Prämien bzw. Beitragsnachlässen bei geringem Unfallaufkommen. Indirekte Auswirkungen, wie z. B. die Erhöhung der Rechtssicherheit für das Unternehmen und eine Zunahme der Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten sind weitere wichtige Argumente. Eine Reihe von Untersuchungen hierzu bestätigt diese Zusammenhänge 1).

Aus wirtschaftlicher Perspektive sprechen somit viele Gründe für die Umsetzung eines wirksamen Arbeitsschutzes im Unternehmen. Dies wird insbesondere dann verwirklicht, wenn der Arbeitsschutz nicht aus einer Vielzahl von einzelnen Maßnahmen besteht, sondern systematisch in die betrieblichen Abläufe integriert, also als Arbeitsschutzmanagementsystem betrieben wird. Selbstverständlich können in ein Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit eingebunden werden.

Welche Auswirkungen hat die Einführung eines Arbeitsschutzmanagementsystems beispielsweise auf die Prozesse im Unternehmen? Wie sieht es mit dem Nutzen eines Arbeitsschutzmanagementsystems aus der Perspektive der Beschäftigten aus?

Um Antworten auf diese und andere Fragen zu erhalten, hat die DGUV im Rahmen eines Forschungsprojektes Unternehmer und Beschäftigte zur Wirksamkeit von Arbeitsschutzmanagementsystemen in über 300 Unternehmen aus verschiedenen Branchen befragt. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Untersuchung werden im Folgenden vorgestellt 2).

Redaktionelle Inhaltsübersicht Abschnitt
  
Gründe für die Einführung von AMS und dessen Auswirkungen im Unternehmen1
Erhöhung der Rechtssicherheit für das Unternehmen und seine Führungskräfte1.1
Optimierung der Organisation und der Prozessabläufe1.2
Erhöhung der Arbeitsschutzkompetenz der Führungskräfte1.3
Erhöhung der Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten1.4
Verbesserung des Unternehmensimage sowie Vertrauenszunahme bei Kunden und Partnern1.5
Weitere Gründe für die Einführung eines AMS1.6
Aufwand für die Einführung von AMS2
Fazit3
Literatur4

Impressum

Herausgeber:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Mittelstraße 51
10117 Berlin
Tel.: 030 288763800
Fax: 030 288763808
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Titelfoto: © TSUNG-LIN WU/Fotolia

Erarbeitet vom Sachgebiet "Systematische Integration von Sicherheit und Gesundheit in den Betrieb" im Fachbereich "Organisation des Arbeitsschutzes" der DGUV.

Layout & Gestaltung:
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Medienproduktion

Ausgabe Januar 2014

BGI/GUV-I 5180 zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter www.dguv.de/publikationen

1)

In den Literaturhinweisen im Anhang werden einige dieser Studien aufgeführt.

2)

Die Quelle zu den vollständigen Ergebnissen ist im Anhang angegeben.