Seilarbeit im Forstbetrieb Seile Seilendverbindungen umgelenkter Zug (BGIGUV-I ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 1 BGI/GUV-I 8627
Anhang 1 BGI/GUV-I 8627
Seilarbeit im Forstbetrieb Seile Seilendverbindungen umgelenkter Zug (BGI/GUV-I 8627)

Anhangteil

Titel: Seilarbeit im Forstbetrieb Seile Seilendverbindungen umgelenkter Zug (BGI/GUV-I 8627)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGI/GUV-I 8627
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 1 BGI/GUV-I 8627

Ablaufschema zur Auswahl der Komponenten bei einfach umgelenktem Zug

am Beispiel einer 4 t - Schlepperseilwinde:
 
1.Bestimmung der maximalen Zugkraft
Angabe auf dem Typschild bzw. in der Bedienanleitung der Winde
FW, max = 40 kN (4 t)
 
2. Bestimmung der Mindestbruchkraft des Seiles
Fs, min = 2 FW, max = 80 kN (8 t)
 
3.

Bestimmung des erforderlich Seildurchmessers nach Tabelle 2


dS = 11 mm
 
gewählt: 6-litziges Stahlseil, Verseilart "FILLER", Mindestbruchkraft 86 kN (8,6 t)
 
 
4.Bestimmung des erforderlichen Rollendurchmessers
(dR + dS) : dS > (dR + 11) : 11 > 10
dR > 99 mm = 100 mm
 
5. Bestimmung der erforderlichen Tragfähigkeit der Umlenkrolle
FR,zul > 2 FW, max = 80 kN (8 t)
 
6.Bestimmung der erforderlichen Tragfähigkeit des Verbindungsgliedes (Schäkel)
FSch,zul > 2 FW, max = 80 kN (8 t)
 
7.Bestimmung der erforderlichen Tragfähigkeit des Befestigungsmittels
FB,zul > 2 FW, max = 80 kN (8 t)
 
nach Tabelle 4 gewählt:Schlaufenhebeband,
Befestigungsart "umgelegt" mit β = 0 ... 45
Farbcodierung BRAUN; Tragfähigkeit 8,4 t
 
8. Bestimmung der erforderlichen Mindestbruchkraft des Anschlagmittels
FA, min > 2 FW, max = 80 kN (8 t)
  
gewählt:6-litziges Stahlseil, Verseilart "FILLER",
Mindestbruchkraft 86 kN (8,6 t)