DGUV Information 208-034 - Handverzug von Flurförderzeugen Physische Belastungen...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7, Beschaffenheit des Fußbodens
Abschnitt 7
Handverzug von Flurförderzeugen Physische Belastungen und Beanspruchungen (bisher: BGI/GUV-I 8607)
Titel: Handverzug von Flurförderzeugen Physische Belastungen und Beanspruchungen (bisher: BGI/GUV-I 8607)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-034
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7 – Beschaffenheit des Fußbodens

Ebene, feste, trockene sowie nicht geneigte Verkehrswege sind eine Voraussetzung dafür, die Belastung der Beschäftigten beim Handverzug von Flurförderzeugen gering zu halten.

Beachten Sie bitte, dass

  • nasse,

  • glatte,

  • geneigte,

  • verschmutzte oder

  • unebene Verkehrswege

die Belastungen der Mitarbeiter erhöhen und die Standsicherheit nachteilig beeinflussen.

Unter solchen Umständen kann es zu plötzlicher Überlastung des Muskel-Skelett-Systems, zum Beispiel mit der Folge von Muskel- und Bänderzerrungen, sowie zu erhöhter Unfallgefährdung kommen.


 
Allgemeine Anforderungen
an Verkehrswege, wie zum Beispiel deren Breite oder seitliche Sicherheitsabstände und an Fußböden, wie zum Beispiel deren Oberflächenbeschaffenheit, finden Sie insbesondere in den Punkten 1.5 und 1.8 des Anhanges der Arbeitsstättenverordnung und den Technischen Regeln für Arbeitsstätten "Fußböden" (ASR A1.5/1,2) und "Verkehrswege" (ASR A1.8).