DGUV Information 213-033 - Gefahrstoffe in Werkstätten (bisher: BGI/GUV-I 8625)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 1, Gegenüberstellung der alten und neuen Kennzeichnun...
Anhang 1
Gefahrstoffe in Werkstätten (bisher: BGI/GUV-I 8625)

Anhangteil

Titel: Gefahrstoffe in Werkstätten (bisher: BGI/GUV-I 8625)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-033
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 1 – Gegenüberstellung der alten und neuen Kennzeichnung von Gefahrstoffen

GEFAHRKennzeichnung nach Stoffrichtlinie, RL 67/548 EWGKennzeichnung nach CLP-Verordnung
GefährlichkeitsmerkmalGefahrensymbolBezeichnung der
besonderen Gefahren
Gefahrenklasse und -kategorieGHS- PiktogrammSignalwortGefahrenhinweis
BRAND- UND EXPLOS
NSGEFAHREN
Explosionsgefährlich, E

R2, R3
R2, R3
Explosive Stoffe/Gemische
  • Instabil, explosiv

  • explosive Stoffe, Unterklasse 1.1-1.3

Gefahr
H 200
H 201, H202,
H203,
Keine Kennzeichnungexplosive Stoffe, Unterklasse 1.4
AchtungH 204
explosive Stoffe, Unterklasse 1.5
GefahrH 205
explosive Stoffe, Unterklasse 1.6Nicht kennzeichnungspflichtig
R2, R3
R2, R3
Selbstzersetzliche Stoffe/Gemische, Typ A, B
Organische Peroxide, Typ A, B
GefahrH 240, H 241
H 240, H 241
Hochentzündlich, F +
R12
R12


R12
Entzündbare Flüssigkeiten, Kat. 1
Entzündbare Gase, Kat. 1
GefahrH 224
H 220
Entzündbare Gase, Kat. 2-AchtungH 221
-Entzündbare Aerosole, Kat. 1
GefahrH 222
Leichtentzündlich, F
R11
R11
Entzündbare Flüssigkeiten, Kat. 2
Entzündbare Feststoffe, Kat. 1
GefahrH 225
H 228
Entzündbare Feststoffe, Kat. 2
AchtungH 228
EntzündlichKein Symbol-
R10
Entzündbare Aerosole, Kat. 2
Entzündbare Flüssigkeiten, Kat. 3
AchtungH 223
H 226
Keine Kennzeichnung bei Flammpunkt 56-60 C
 Hochentzündlich, F+ bzw. Leichtentzündlich, F
R12
R12
R12
Selbstzersetzliche Stoffe/Gemische, Typ B
Selbstzersetzliche Stoffe/Gemische, Typ C, D
Selbstzersetzliche Stoffe/Gemische, Typ E, F
Gefahr



Achtung
H 241
H 242
H 242
 --Selbstzersetzliche Stoffe/Gemische, Typ GNicht kennzeichnungspflichtig
 --Selbsterhitzungsfähige Stoffe/Gemische, Kat. 1 und Kat. 2
Gefahr/
Achtung
H 251
H 252
 
R17
R17
R15
Pyrophore Flüssigkeiten, Kat. 1
Pyrophore Feststoffe, Kat. 1
Stoffe/Gemische die in Berührung mit Wasser
entzündbare Gase entwickeln, Kat. 1, 2 und Kat. 3
GefahrH 250
H 250
H 260, H 261
AchtungH 261
Brandfördernd, O
R2
R7
R7
Organische Peroxide, Typ B
Organische Peroxide, Typ C, D
Organische Peroxide, Typ E, F
Gefahr


Achtung
H 241
H 242
H 242
 --Organische Peroxide, Typ GNicht kennzeichnungspflichtig
Brandfördernd, O
R8
R8, R9
R8, R9
Oxidierende Gase, Kat. 1
Oxidierende Flüssigkeiten, Kat. 1, 2 und Kat. 3
Oxidierende Feststoffe, Kat. 1, 2 und Kat. 3
Gefahr/
Achtung
H 270
H 271, H 272,
H 272
H 271, H 272,
H 272
GESUNDHEITSGEFAHRENSehr giftig; T+
R28
R27
R26
Akute Toxizität, Kat. 1, 2
  • oral

  • dermal

  • inhalativ

GefahrH 300
H 310
H 330
Giftig, T
R25
R24
R23
Akute Toxizität, Kat. 3
  • oral

  • dermal

  • inhalativ

GefahrH 301
H 311
H 331
Giftig, T
R46
R45, R49
R60, R61
R39
Keimzellmutagenität, Kat. 1A, 1B
Karzinogene Wirkung Kat. 1A, 1B
Reproduktionstoxische Wirkung, Kat. 1A, 1B
Spezifische Zielorgantoxizität bei einmaliger Exposition, Kat. 1
Gefahr H 340
H 350
H 360
H 370
R48Spezifische Zielorgantoxizität bei wiederholter Exposition, Kat. 1H 372
Gesundheitsschädlich, Xn



R22
R21
R20
Akute Toxizität, Kat. 4
  • oral

  • dermal

  • inhalativ

Achtung


H 302
H 312
H 332
R42
R65
Sensibilisierung der Atemwege, Kat. 1 und
  • Unterkat. 1 A und

  • Unterkat. 1 B


Aspirationsgefahr, Kat. 1
GefahrH 334
H 304
R68
R40,
R62, R63
R68
Keimzellmutagenität, Kat. 2
Karzinogene Wirkung Kat. 2
Reproduktionstoxische Wirkung, Kat. 2
Spezifische Zielorgantoxizität bei einmaliger Exposition, Kat. 2
AchtungH 341
H 351
H 361
H 371
R33, R48Spezifische Zielorgantoxizität bei wiederholter Exposition, Kat. 2H 373
R64Reproduktionstoxische Wirkung,
  • Zusatzkategorie für Wirkungen auf/über Laktation

Kein PiktogrammKein SignalwortH 362
 Ätzend, C
R35
R34
Ätz-/Reizwirkung auf die Haut, Kat. 1 "hautätzend"
  • Unterkat. 1A

  • Unterkat. 1B, 1C

GefahrH 314
Reizend, Xi
R41Schwere Augenschädigung/Augenreizung; Kat. 1
GefahrH 318
Reizend, Xi
R38
R36
R43
Ätz-/Reizwirkung auf die Haut, Kat. 2
Schwere Augenschädigung/-reizung, Kat. 2
Sensibilisierung der Haut, Kat. 1 und
  • Unterkat. 1A und

  • Unterkat. 1B

AchtungH 315
H 319
H 317
R37Spezifische Zielorgantoxizität bei einmaliger Exposition, Kat. 3
  • Atemwegsreizung

AchtungH 335
-Kein SymbolR67Spezifische Zielorgantoxizität bei einmaliger Exposition, Kat. 3
  • Narkotisierende Wirkung

AchtungH 336
[gem. TRGS 401 - spröde und rissige Haut]Kein SymbolR66-Kein PiktogrammKein SignalwortEUH066
PHYSIKALISCHE GEFAHREN---Gase unter Druck
- verdichtete Gase
- verflüssigte Gase
- tiefgekühlt verflüssigte Gase
- gelöste Gase
AchtungH 280
H 280
H 281
H 280
---Stoffe/Gemische die gegenüber Metallen korrosiv sind, Kat. 1
AchtungH 290
UMWELTGEFAHRENUmweltgefährlich, N
R50
R50/53
Akut gewässergefährdend, Kat. 1
Chronisch gewässergefährdend, Kat. 1
AchtungH 400
H 410
R51/53Chronisch gewässergefährdend, Kat. 2
Kein SignalwortH 411
Kein SymbolR52/53Chronisch gewässergefährdend, Kat. 3Kein PiktogrammKein SignalwortH 412
Kein SymbolR53Chronisch gewässergefährdend, Kat. 3Kein PiktogrammKein SignalwortH 413
R59Die Ozonschicht schädigend
AchtungH 420

Quelle: I. Thullner/Unfallkasse Hessen [in Anlehnung an "Die Europäische GHS-Verordnung - Zur Umsetzung des weltweiten Systems für die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS", VCI, 2009 sowie an die Informationsschrift "GHS-Global Harmonisiertes System zur Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen", BG ETEM, 2010]

Erläuterungen:

  1. 1.

    R-Sätze geben eine Orientierung an. Sie lassen sich häufig nicht 1:1 in Gefahrenkategorien bzw. H-Sätze umwandeln.

  2. 2.

    Bei mehreren Gefahrenkategorien innerhalb einer Gefahrenklasse steht die Farbe "rot" für das Signalwort "Gefahr", die Farbe "blau" für das Signalwort "Achtung". Wird kein Signalwort und/oder kein Piktogramm vergeben, wird die Farbe "schwarz" verwendet.

  3. 3.

    Die Angabe folgender R-Sätze steht für die jeweiligen Kombinationssätze, in denen diese R-Sätze enthalten sind: R39, R48, R68.

  4. 4.

    Die Angaben zu den R-Sätzen R20, R21, R22 entsprechen einer Mindesteinstufung, eine strengere Einstufung durch die CLP-VO ist möglich.