DGUV Information 205-010 - Sicherheit im Feuerwehrdienst Arbeitshilfen für Siche...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt A3.7, Feuerwehrhelm
Abschnitt A3.7
Sicherheit im Feuerwehrdienst Arbeitshilfen für Sicherheit und Gesundheitsschutz (bisher: BGI/GUV-I 8651)
Titel: Sicherheit im Feuerwehrdienst Arbeitshilfen für Sicherheit und Gesundheitsschutz (bisher: BGI/GUV-I 8651)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 205-010
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt A3.7 –    Feuerwehrhelm

Schutzwirkung:

Schutz gegen

  • mechanische Gefährdungsfaktoren

  • thermische Gefährdungsfaktoren

Anforderungen:

  • Feuerwehrhelme müssen den Anforderungen der DIN EN 443 "Feuerwehrhelme" entsprechen.

Kennzeichnung:

  • Die Kennzeichnung von Feuerwehrhelmen nach DIN EN 443 umfasst

    • den Namen oder das Firmenzeichen des Herstellers,

    • den Helmtyp nach Bezeichnung des Herstellers,

    • die Größe oder den Größenbereich in Zentimetern.

Gebrauch, Wartung, Ausmusterung:

  • Vor der ersten Benutzung muss die Innenschale des Helms der Kopfgröße angepasst und die Helmbebänderung in der Länge eingestellt werden.

  • Bei Bedarf sind Innenausstattungen und Schweißbänder aus hygienischen Gründen durch neue zu ersetzen.

  • Für duroplastische Feuerwehrhelme nach DIN EN 443 ist ein Ausmusterungszeitraum nicht ausdrücklich genannt. Sie werden durch mechanische Beschädigungen oder Wärme-Einwirkung unbrauchbar.

  • Wegen der Gebrauchsdauer von Feuerwehrhelmen nach DIN EN 443 sind die Angaben des Herstellers zu beachten.

    Durch extreme Wärme-Einwirkung oder mechanische Beschädigung kann der Helm unbrauchbar werden.

  • Es ist darauf zu achten, dass der Nackenschutz nur bei korrekter Trageweise seinen Schutz erfüllen kann (keine Regenrinne).

Feuerwehrhelm DIN EN 443 mit Gesichtsschutz und Nackenschutz aus Leder oder mit Helmtuch

Gesichtsschutz nach starker Wärme-Einwirkung