DGUV Information 202-005 - Kindertagespflege - damit es allen gut geht Ratgeber ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, Fenster und Verglasungen
Abschnitt 3.2
Kindertagespflege - damit es allen gut geht Ratgeber für Tagespflegepersonen (bisher: BGI/GUV-I 8641)
Titel: Kindertagespflege - damit es allen gut geht Ratgeber für Tagespflegepersonen (bisher: BGI/GUV-I 8641)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 202-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – Fenster und Verglasungen

Damit Kinder sich nicht bei Glasbruch oder durch Abstürzen aus geöffneten Fenstern verletzen, sind folgende Sicherungsmaßnahmen zu berücksichtigen:

  • Fenster, die in unbeaufsichtigten Aufenthaltsbereichen von Kindern liegen, z.B. in Schlafräumen, werden gegen unbefugtes vollständiges Öffnen beispielsweise mit einem abschließbaren Fenstergriff gesichert.

  • Sonstige Fenster in der Wohnung sollten bei Anwesenheit von Kindern nur in Kippstellung geöffnet werden.

  • Mögliche Verletzungsgefahren durch Glasbruch können gering gehalten werden, indem Fenster/Verglasungen

    • aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) oder Verbundsicherheitsglas (VSG) bestehen,

    • bis zu einer Höhe von 1,5 m (vom Fußboden aus gemessen) z.B. durch davor stehende Möbel oder Pflanzenkübel gesichert werden,

    • an Wänden (z.B. Spiegel) vollflächig verklebt werden,

    • durch Splitterschutzfolien gesichert werden.

  • Glastüren oder bodentiefe Fenster werden z.B. durch Bemalen oder Bekleben besser erkennbar.