DGUV Information 206-007 - So geht‘s mit Ideen-Treffen Tipps für Wirtschaft, Ver...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1, 1 Worum geht es?
Abschnitt 1
So geht‘s mit Ideen-Treffen Tipps für Wirtschaft, Verwaltung und Dienstleistung (DGUV Information 206-007)
Titel: So geht‘s mit Ideen-Treffen Tipps für Wirtschaft, Verwaltung und Dienstleistung (DGUV Information 206-007)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 206-007
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1 – 1 Worum geht es?

Heute besser zu sein als gestern
 und morgen besser zu sein als heute!

Die hier dargestellte Methode hilft Ihnen, Stärken Ihres Betriebes oder Ihrer Arbeitsgruppe zu stärken und Schwächen zu schwächen. Themen wie Arbeitsabläufe, Produktqualität, Stress, Arbeitsschutz - es gibt viele Aspekte, die im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) Schritt für Schritt optimiert werden können. Kernstück der Methode sind regelmäßige, nach einem festgelegten Muster ablaufende Besprechungen, so genannte "Ideen-Treffen" - ganz einfach!

Wollen Sie als Führungskraft Ihre betriebliche Situation verbessern? Sind Sie an der Einführung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) interessiert? Wollen Sie psychische Belastungsfaktoren in Ihrem Betrieb erkennen und reduzieren? Sind Sie bereit, alle aktiv mit einzubinden? Vertrauen Sie Ihren Beschäftigten, selbst Probleme lösen zu können? Sind Ihre Beschäftigten bereit, an den Verbesserungen mitzuarbeiten?

Wenn ja, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Zu Beginn des Prozesses müssen Sie als Führungskraft Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verdeutlichen:

    • Warum die Ideen-Treffen für das Unternehmen oder die Abteilung wichtig sind.

    • Welche Ziele mit den Ideen-Treffen verfolgt werden.

    • Wie der Ablauf der Ideen-Treffen erfolgen soll.

  • Bei den Ideen-Treffen werden Lösungen gesucht. Ursachen und "Schuldige" für Probleme sind nicht von Bedeutung. Alle Lösungen, die Sie oder Ihre Beschäftigten weiterbringen, sind wichtig - gleichgültig warum und von wem sie eingebracht wurden.

  • Am Anfang werden eher organisatorische Probleme im Vordergrund stehen. Mit zunehmender Erfahrung und zunehmendem Vertrauen in die Ideen-Treffen können grundsätzliche Hindernisse besprochen und bearbeitet werden.

Für grundlegende Informationen zum Thema psychische Belastung bei der Arbeit und Stress, empfehlen wir Ihnen die Broschüre "Arbeiten: Entspannt - gemeinsam - besser." (DGUV Information 206-006)