DGUV Information 213-021 - Nanomaterialien am Arbeitsplatz (bisher: BGI/GUV-I 51...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.4, Aufnahmewege
Abschnitt 1.4
Nanomaterialien am Arbeitsplatz (bisher: BGI/GUV-I 5149)
Titel: Nanomaterialien am Arbeitsplatz (bisher: BGI/GUV-I 5149)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-021
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.4 – Aufnahmewege

Nanopartikel können über folgende Wege in den menschlichen Körper gelangen:

In der Regel werden feine partikelförmige Stoffe hauptsächlich über die Atemwege aufgenommen. Ein wichtiger Aspekt der Nanopartikel ist die Translokation, das heißt die Fähigkeit Gewebe zu durchdringen. Es konnte gezeigt werden, dass nach dem Einatmen Nanopartikel über die Lungenbläschen ins Blut gelangen. Die experimentellen Daten zur Aufnahme über die Haut sind widersprüchlich. Eine Aufnahme von Nanopartikeln über die vorgeschädigte Haut ist nicht auszuschließen.