DGUV Information 250-410 - Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsor...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4.1, Arbeitsverfahren/-bereiche und Tätigkeiten mi...
Abschnitt 4.1
Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 9 "Quecksilber oder seine Verbindungen" (bisher: BGI/GUV-I 504-9)
Titel: Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 9 "Quecksilber oder seine Verbindungen" (bisher: BGI/GUV-I 504-9)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 250-410
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4.1 – Arbeitsverfahren/-bereiche und Tätigkeiten mit höherer Exposition

  • Herstellen und Aufbereiten von Quecksilber und seinen Verbindungen (Filtrieren, Reinigen, Oxidieren, Destillieren)

  • Herstellen quecksilberhaltiger Mess- und Regelgeräte (Barometer, Thermometer), insbesondere bei deren Wartung und Reparatur (Glasbläserei)

  • Verwenden von Quecksilber in der Elektrotechnik (Gleichrichter, Unterbrecher, Quecksilberdampflampen, Leuchtstoffröhren, Pelletrieren von Quecksilberoxid für Knopfzellen

  • Hochvakuumtechnik (Quecksilberpumpen)

  • Sperrflüssigkeit in Gaslaboratorien

  • Elektrolysen mit Quecksilberkathoden (Chloralkalielektrolyse)

  • Verwenden als Katalysator (Aldehydherstellung)

  • Amalgamieren (z.B. Batterieherstellung)

  • Herstellen und Verarbeiten von Quecksilberverbindungen zu pyrotechnischen Gegenständen und Explosivstoffen (Fulminate, Rhodanide)

  • Herstellen von Alkoholaten (Umsetzen von Natriumamalgam und Alkoholen)

  • Verwenden von quecksilberhaltigen Antifoulingfarben

  • Abbrucharbeiten an Gebäuden, die durch Quecksilber oder seine Verbindungen kontaminiert sind oder waren

  • Recycling von quecksilberhaltigen Materialien.