DGUV Information 250-406 - Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsor...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, Spezifische Empfehlungen
Abschnitt 3.2
Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 5 "Glykoldinitrat oder Glycerintrinitrat (Nitroglykol oder Nitroglycerin)" (bisher: BGI/GUV-I 504-5)
Titel: Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 5 "Glykoldinitrat oder Glycerintrinitrat (Nitroglykol oder Nitroglycerin)" (bisher: BGI/GUV-I 504-5)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 250-406
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – Spezifische Empfehlungen

Bearbeitungsliste des AGS zur TRGS 9001

Bisherige Grenzwerte der TRGS 900Bearbeitungshinweise/
Weitere Grenzwert-Vorschläge
Hinweise auf weitere Papiere
StoffidentitätGrenzwertSpitzenbegr.Bemerkungen  
Bezeichnungml/m3bzw.mg/m3ÜF   
(CAS-Nr.)(ppm)      
Glycerintrinitrat
(55-63-0)
0,05bzw.0,474DFG, HDFG,HBearbeitung durch UA III vorgesehenMAK-Begründung3

Biologischer Grenzwert (BGW) aus TRGS 9031

ArbeitsstoffParameterBiologischer
Grenzwert
Untersuchungs-
material
Probennahmezeitpunkt
Glycerintrinitrat1,2-Glycerindinitrat0,5 μg/lPlasma/SerumExpositionsende bzw. Schichtende
 1,3-Glycerindinitrat0,5 μg/lPlasma/SerumExpositionsende bzw. Schichtende

Gegebenenfalls ist auch eine Beurteilung der biologischen Grenzwerte (Biomonitoring) hilfreich bei der Entscheidung, ob weitere arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen erforderlich sind (siehe hierzu TRGS 903).

1Die jeweils aktuelle Fassung ist zu beachten

DFGSenatskommisssion zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe der DFG (MAK-Kommission)

Hhautresorptiv

3nur für Arbeitsplätze ohne Hautkontakt

1Toxikologisch-arbeitsmedizinische Begründungen von MAK-Werten und Einstufungen (DFG).