DGUV Information 250-443 - Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsor...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, Spezifische Empfehlungen
Abschnitt 3.2
Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 40 "Krebserzeugende und erbgutverändernde Stoffe allgemein, hier: Beryllium" (bisher: BGI/GUV-I 504-40c)
Titel: Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 40 "Krebserzeugende und erbgutverändernde Stoffe allgemein, hier: Beryllium" (bisher: BGI/GUV-I 504-40c)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 250-443
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – Spezifische Empfehlungen

XII. Stoffliste der MAK- und BAT-Werte-Liste1

Arbeitsstoff
(CAS-Nr.)
Krebserzeugend
Kategorie
ParameterBiologischer WertWert bzw. KorrelationUntersuchungsmaterialProbennahmezeitpunkt
Beryllium (7440-41-7) und seine Verbindungen12BerylliumEKA3nicht festgelegt4UrinExpositionsende, bzw. Schichtende; bei Langzeitexposition: nach mehreren vorangegangenen Schichten

Gegebenenfalls ist auch eine Beurteilung der biologischen Grenzwerte (Biomonitoring) hilfreich bei der Entscheidung, ob weitere arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen erforderlich sind.

1Die jeweils aktuelle Ausgabe der MAK- und BAT-Werte-Liste ist zu beachten

2Stoffe, die beim Menschen Krebs erzeugen (siehe MAK- und BAT-Werte-Liste)

3EKA: Expositionsäquivalente für krebserzeugende Arbeitsstoffe

4Krebserzeugende Arbeitsstoffe, für die Korrelationen (EKA) nicht oder nur unvollständig begründet werden können, aber Dokumentationen in den "Arbeitsmedizinisch-toxikologischen Begründungen für BAT-Werte, EKA, BLW und BAR" vorliegen