DGUV Information 250-433 - Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsor...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, Spezifische Empfehlungen
Abschnitt 3.2
Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 32 "Cadmium oder seine Verbindungen" (bisher: BGI/GUV-I 504-32)
Titel: Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 32 "Cadmium oder seine Verbindungen" (bisher: BGI/GUV-I 504-32)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 250-433
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – Spezifische Empfehlungen

Einstufung nach TRGS 905 und Anhang I der EG-Richtlinie 67/548/EWG1

BezeichnungCAS-Nr.Einstufung/BewertungHinweise
KMRERF
Cadmium7440-43-92333 
Cadmiumverbindungen, mit Ausnahme der namentlich bezeichneten (bioverfügbar, in Form atembarer Stäube/Aerosole) 2---H, TRGS 905
Cadmiumchlorid10108-64-22222 
Cadmiumcyanid542-83-62---TRGS 905
Cadmiumfluorid7790-79-62222 
Cadmiumformiat4464-23-72---TRGS 905
Cadmiumhexafluorosilikat17010-21-82---TRGS 905
Cadmiumiodid7790-80-92   TRGS 905
Cadmiumoxid1306-19-02333 
Cadmiumsulfat10124-36-42222 
Cadmiumsulfid1306-23-62333 

Für Cadmium und seine anorganischen Verbindungen können Biologische Leitwerte (BLW) abgeleitet werden (siehe hierzu MAK-Werte-Liste 20084, Abschnitt XIV. "Biologische Leitwerte")

Gegebenenfalls ist auch eine Beurteilung der biologischen Grenzwerte (Biomonitoring) hilfreich bei der Entscheidung, ob weitere arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen erforderlich sind (siehe hierzu TRGS 903).

1Die jeweils aktuellen Fassungen der TRGS 905 und der EG-Richtlinie 67/548/EWG sind zu beachten

4Die jeweils aktuelle Fassung der MAK- und BAT-Werte-Liste ist zu beachten

K:krebserzeugend
M:erbgutverändernd
RF:fruchtbarkeitsgefährdend
RE:fruchtschädigend
Hhautresorptiv