DGUV Information 250-429 - Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsor...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, Spezifische Empfehlungen
Abschnitt 3.2
Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 27 "Isocyanate" (bisher: BGI/GUV-I 504-27)
Titel: Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 27 "Isocyanate" (bisher: BGI/GUV-I 504-27)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 250-429
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – Spezifische Empfehlungen

TRGS 903 "Biologische Grenzwerte" (BGW)1

Arbeitsstoff
(CAS-Nr.)
ParameterBGWUntersuchungsmaterialProbennahmezeitpunkt
Diphenylmethan-4,4'-diisocyanat (101-68-8)4,4'-Diaminodiphenylmethan10 μg/g KreatininUrinExpositionsende bzw. Schichtende

1die jeweils aktuelle Fassung der TRGS 903 ist zu beachten.

Biologische Leitwerte (BLW) der MAK- und BAT-Werte-Liste2

Arbeitsstoff
(CAS-Nr.)
ParameterBLWUntersuchungsmaterialProbennahmezeitpunkt
Diphenylmethan-4,4'-diisocyanat (101-68-8)4,4'-Diaminodiphenylmethan10 μg/lUrinExpositionsende bzw. Schichtende
1,5-Naphthylendiisocyanat (3173-72-6)1,5-Diaminonaphthalinnicht festgelegt2UrinExpositionsende bzw. Schichtende

2Die jeweils aktuelle Fassung der MAK- und BAT-Werte-Liste ist zu beachten.

Gegebenenfalls ist auch eine Beurteilung der biologischen Grenzwerte (Biomonitoring) hilfreich bei der Entscheidung, ob weitere arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen erforderlich sind (TRGS 903; G 27).