DGUV Information 250-415 - Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsor...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.2, Spezifische Empfehlungen
Abschnitt 3.2
Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 15 "Chrom-VI-Verbindungen" (bisher: BGI/GUV-I 504-15)
Titel: Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 15 "Chrom-VI-Verbindungen" (bisher: BGI/GUV-I 504-15)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 250-415
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.2 – Spezifische Empfehlungen

Einstufung nach Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG1

BezeichnungCAS-Nr.Einstufung/BewertungHinweise
KMRFRE
Ammoniumdichromat 2222H2
Bleichromat7758-97-63-31 
Calciumchromat13765-19-02--- 
Chromtrioxid1333-82-0123-H
Chrom(VI)-Verbindungen mit Ausnahme von Bariumchromat und Verbindungen, die in diesem Anhang gesondert aufgeführt sind 2---g3
Chromyldichlorid14877-61-622--g
Kaliumchromat14977-61-622--g
Kaliumdichromat7778-50-92222H
Natriumchromat7775-11-32222H
Natriumdichromat10586-01-92222H
Natriumdichromatdihydrat7769-12-02222H
Strontiumchromat7769-06-22--- 
Zinkchromat einschließlich Zinkkaliumchromat 1--- 
K:krebserzeugend
M:erbgutverändernd
RF:fruchtbarkeitsgefährdend
RE:fruchtschädigend

1Die jeweils aktuelle Fassung der Richtlinie 67/548/EWG ist zu beachten

2H = hautresorptiv

3g = kann Krebs erzeugen beim Einatmen (R 49)

Expositionsäquivalente für krebserzeugende Arbeitsstoffe (EKA) aus der MAK- und BAT-Werte-Liste4

Alkalichromate [Cr(VI)]
Luftkonzentration berechnet alsProbennahmezeitpunkt: Expositionsende bzw. SchichtendeProbennahmezeitpunkt: nach mehreren vorangegangenen Schichten
 Harn5Erythrozyten6
CrO3 (mg/m3)Chrom (μg/l)Chrom (μg/l Vollblut)
0,03129
0,052017
0,083025
0,104035

Biologischer Arbeitsstoff-Referenzwert (BAR)4

ArbeitsstoffParameterWert bzw. KorrelationUntersuchungsmaterialProbennahmezeitpunkt
Chrom und seine anorganischen VerbindungenGesamt-Chrom0,6 μg/lUrin-

Gegebenenfalls ist auch eine Beurteilung der biologischen Grenzwerte (Biomonitoring) hilfreich bei der Entscheidung, ob weitere arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen erforderlich sind (siehe hierzu TRGS 903; G 15).

4Die jeweils aktuelle Fassung der MAK- und BAT-Werte-Liste ist zu beachten

5siehe hierzu MAK- und BAT-Werte-Liste 2008, Abschn. XV

6gilt nicht für Schweißrauch-Exposition

4gilt auch für Schweißrauch-Exposition