DGUV Information 210-005 - Kegel- und Bowlinganlagen (bisher: BGI/GUV-I 8689)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.9, Prüfungen
Abschnitt 6.9
Kegel- und Bowlinganlagen (bisher: BGI/GUV-I 8689)
Titel: Kegel- und Bowlinganlagen (bisher: BGI/GUV-I 8689)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 210-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.9 – Prüfungen

Lassen Sie alle Maschinen (Stellmaschinen bzw. Pinsetter, Kugel- bzw. Ballaufzug, Ballrücklauf, Ballheber, Bumper etc.) von befähigten Personen

  • vor der ersten Inbetriebnahme,

  • bei Wiederinbetriebnahme an einem neuen Standort

    und

  • danach in regelmäßigen Abständen

prüfen. Den regelmäßigen Abstand der Prüfungen legen Sie selber fest. Bewährt hat sich in der Praxis ein Prüfabstand von einem Jahr.

Die regelmäßige Prüfung ist im Wesentlichen eine Sicht- und Funktionsprüfung. Sie erstreckt sich insbesondere auf:

  • den Zustand der Bauteile und Einrichtungen, auch auf die Feststellung, ob Änderungen vorgenommen worden sind,

  • die Vollständigkeit und Wirksamkeit der Schutzeinrichtungen (z.B. Verdeckungen, Befestigungselemente, Verriegelungen, Positionsschalter),

  • die elektrische Sicherheit (z.B. Schutz gegen direktes Berühren spannungsführender Teile).

Veranlassen Sie bitte, dass die Ergebnisse der Prüfungen aufgezeichnet werden und bewahren Sie die Ergebnisse mindestens bis zur nächsten Prüfung auf.