DGUV Information 210-005 - Kegel- und Bowlinganlagen (bisher: BGI/GUV-I 8689)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 6.2, Bahnpflege
Abschnitt 6.2
Kegel- und Bowlinganlagen (bisher: BGI/GUV-I 8689)
Titel: Kegel- und Bowlinganlagen (bisher: BGI/GUV-I 8689)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 210-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 6.2 – Bahnpflege

Wird die Bahnpflege mit Pflegemitteln durchgeführt, die als gesundheitsgefährlich eingestuft sind, muss Ihr Personal die Bahnpflege unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen durchführen. Gesundheitsgefährlich sind Pflegemittel mit z.B. reizenden oder ätzenden Eigenschaften. Schutzmaßnahmen sind persönliche Schutzausrüstungen, wie z.B. Schutzhandschuhe sowie Hautschutzmittel, ergänzt durch Hautreinigungs- und Hautpflegemittel.

Die geeigneten Schutzmaßnahmen können Sie dem Sicherheitsdatenblatt des verwendeten Pflegemittels, das der Hersteller zur Verfügung stellen muss, und der Bedienungsanleitung des Herstellers entnehmen.

Prüfen Sie, ob die abgestellte Maschine zur Bahnpflege (Beölungsmaschine) kippsicher steht (Abb. 43). Ist das nicht der Fall, sichern Sie die Maschine gegen Umfallen, z.B. mittels Ketten. Arbeitet ihre Beölungsmaschine ohne Aufsicht (der Antrieb erfolgt kabellos über einen Akku) muss sie über eine Abschalteinrichtung verfügen, wenn sie gegen eine Person fährt und dabei Aufprallkräfte von mehr als 75 N wirksam werden.

Es empfiehlt sich für das Umlegen und Aufrichten ihrer Beölungsmaschine Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen (Abb. 44).

Abb. 43 Gefahr des Umfallens hochkant stehender und nicht gesicherter Maschinen zur Bahnpflege

Abb. 44 Hilfsmittel (Hebezug) zum Positionieren von Beölungsmaschinen