DGUV Information 215-613 - Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute Betrieb (D...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 10.2, 10.2 Verhalten während eines Überfalls
Abschnitt 10.2
Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute Betrieb (DGUV Information 215-613)
Titel: Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute Betrieb (DGUV Information 215-613)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 215-613
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 10.2 – 10.2 Verhalten während eines Überfalls

  1. 1.

    Versuchen Sie, den Schreck zu überwinden und handlungsfähig zu bleiben. Angst während eines Überfalls ist eine normale menschliche Reaktion und wird vom Täter erwartet. Solange Sie den Forderungen des Täters nachkommen, wird er Sie nicht als Bedrohung ansehen.

  2. 2.

    Signalisieren Sie durch möglichst ruhige Bewegungen und Sprache, dass Sie den Anweisungen Folge leisten.

  3. 3.

    Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den Täter und halten Sie Blickkontakt, auch wenn Sie nicht unmittelbar in seinem Fokus stehen.

  4. 4.

    Gefährden Sie sich nicht durch Gegenwehr.

  5. 5.

    Erklären Sie dem Täter, was Sie tun, zum Beispiel durch Formulierungen, wie: "Dazu muss ich jetzt den Kassencomputer bedienen."

  6. 6.

    Lösen Sie Alarm aus, wenn dies gefahrlos möglich ist.

  7. 7.

    Prägen Sie sich die persönlichen Merkmale des Täters ein. Konzentrieren Sie sich auf einen Täter (Individualmerkmale). Dann gelingt Ihnen nachher eine bessere Täterbeschreibung.

  8. 8.

    Leisten Sie Verletzten Erste Hilfe, sobald dies gefahrlos möglich ist.