DGUV Information 215-612 - Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute Anforderun...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 2.1, Beteiligung der Betriebs- und Personalräte
Abschnitt 2.1
Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute Anforderungen an die sicherheitstechnische Ausrüstung von Geschäftsstellen i.V.m. §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz (bisher: BGI/GUV-I 819-2)
Titel: Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute Anforderungen an die sicherheitstechnische Ausrüstung von Geschäftsstellen i.V.m. §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz (bisher: BGI/GUV-I 819-2)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 215-612
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 2.1 – Beteiligung der Betriebs- und Personalräte

Die Regelungen des geltenden Betriebsverfassungsgesetzes, bzw. des Bundespersonalvertretungsgesetzes/Landespersonalvertretungsgesetzes sind zu beachten.

Bei der sicherheitstechnischen Planung eines Neu- oder Umbaus einer Geschäftsstelle und der Entscheidung über Maßnahmen zum Erreichen der Schutzziele sind die Betriebs- oder Personalräte zu beteiligen.

Die Mitbestimmung der Betriebs-/Personalräte umfasst auch deren Initiativrecht. In Betrieben ohne Betriebs-/Personalrat hat der Arbeitgeber die Versicherten zu Maßnahmen zu hören, die Auswirkungen auf ihre Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz haben können.