DGUV Information 213-722 - BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung n...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3.1, 3 Gefahrstoffexposition 3.1 Gefahrstoffe
Abschnitt 3.1
BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Kohlenmonoxid-Expositionen beim Einsatz von Flügelglättern (bisher: BGI/GUV-I 790-022)
Titel: BG/BGIA-Empfehlungen für die Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung Kohlenmonoxid-Expositionen beim Einsatz von Flügelglättern (bisher: BGI/GUV-I 790-022)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-722
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3.1 – 3
Gefahrstoffexposition

3.1
Gefahrstoffe

Benzinbetriebene Motoren erzeugen Abgas, das neben Kohlenmonoxid (CO) ein großes Spektrum von Gefahrstoffen, unter anderem Kohlenwasserstoffe, Benzol, Kohlendioxid (CO2) sowie Stickoxide (NOX) enthält.

Aufgrund seiner gefährlichen Eigenschaften sowie des größten Beitrages zur Gesamtbelastung wurde Kohlenmonoxid als Leitkomponente für die Arbeitsplatzmessungen ausgewählt. Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, das leichter als Luft ist. Beim Betrieb von Verbrennungsmotoren entsteht es durch unvollständige Verbrennung des Brennstoffes.

Entsprechend der TRGS 900 gelten folgende Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW):

Kohlenmonoxid
 AGW = 35 mg/m3 (30 ml/m3)
Spitzenbegrenzung: Kurzzeitwertkategorie 1 (II)
Einstufung nach Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008:
F+; R12; Repr. Cat. 1; R61; T; R23-48/23
Kohlendioxid
 AGW = 9100 mg/m3 (5000 ml/m3)
Spitzenbegrenzung: Kurzzeitwertkategorie 2 (II).

Siehe Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS 900 "Arbeitsplatzgrenzwerte".